Produkte gegen Angst, Stress & Verhaltensprobleme bei Hunden

Sei es Silvester, Autofahrten, oder Alleinsein, viele Hunde haben vor irgendetwas Angst oder werden in bestimmten Situationen nervös. Um ihnen und ihren Haltern den Alltag stressfreier zu gestalten, können unterschiedliche Tierarzneimittel und Behandlungsmethoden zum Einsatz kommen, die den betroffenen Hund zu beruhigen.

Stressige Situationen

Laute Geräusche wie von Feuerwerk oder fremde Personen sind häufige Auslöser von Angst bei unseren Vierbeinern. Sie verkriechen sich bei Gewitter unter dem Bett oder jaulen, sobald Herrchen oder Frauchen auch nur einen anderen Raum betreten. Bei einigen Hunden können Verhaltensprobleme mit schlechten Erfahrungen begründet werden, andere scheinen grundlos bei bestimmten Auslösern in Panik zu verfallen. Doch egal, wo der Ursprung der Angst vor dem Alleinsein oder dem Auto liegt, es macht das Leben für Hund und Mensch stressig.

Beruhigungsmittel für Hunde in akuten Stresssituationen

Beruhigungsmittel können deutlich zur Entspannung und Lebensfreude eines ängstlichen Hundes beitragen. Bereits vor Eintritt der auslösenden Situation sollte man seinen Vierbeiner darauf vorbereiten, und sein Stresslevel senken. Einige Tage im Voraus kann damit begonnen werden, beruhigende Mittel einzusetzen, um den Hund in einen entspannten Geisteszustand zu bringen. Aber auch in akuten, nicht vorhersehbaren Situationen tragen Beruhigungsmittel zu einer schnelleren Entspannung bei.

Bachblüten oder homöopathische Tiermedizin können die Stimmung von Hunden sanft und nachhaltig beeinflussen. Pheromone (wie beispielsweise Adaptil), die dem Geruch der Mutterhündin nachempfunden sind, schaffen ein Gefühl der Sicherheit, das einige Hunde nie kennen lernen durften. Als Zerstäuber oder für unterwegs als Halsband können diese Botenstoffe dazu beitragen, den Vierbeiner zu beruhigen und das Stress-Level zu senken. Auch das Thundershirt fördert das Sicherheitsgefühl und die Beruhigung des Hundes. Der enge Rundum-Kontakt dieses Hemdes wirkt entspannend, zudem kann das Thundershirt auch bei Spaziergängen und in neuen Umgebungen einfach getragen werden.

Bei Verdacht auf körperliche Ursachen für Angst- und Stress-Verhalten sollten diese durch einen Tierarzt ausgeschlossen werden. Ist das Verhalten hormonbedingt, kann die Gabe von hormon-ausgleichenden Tiermedikamenten das Übel an der Wurzel bekämpfen.

Verhaltenstraining für Hunde

Zusätzlich zu diesen eher kurzfristig wirksamen Behandlungsmethode können stressige Situationen mit dem Hund trainiert werden, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen. Tiere, die auf laute Geräusche reagieren, können beispielsweise mit einer CD mit entsprechenden Geräuschen desensibilisiert werden. Der Tierarztbesuch kann wiederum durch häufiges Besuchen der Praxis ohne Behandlung trainiert werden. Und das Auto wird interessanter, wenn man sich mit seinem Vierbeiner zum Schmusen auf den Sitz setzt.

Hunde mit chronischem Stress und Angstverhalten

Es gibt Tiere, die unter ständiger Anspannung stehen. Dies ist oft bei ehemaligen Kettenhunden zu beobachten, die die wichtige Prägephase im Welpenalter fern von jedweden Einflüssen erleben mussten. Diese Tiere kennen weder viele Menschen, noch andere Hunde oder die Gerüche einer Stadt oder eines Waldes. Kein Wunder, dass ihnen diese vielen Eindrücke Angst machen. Dinge, die bei anderen nicht mal ein Ohrenzucken verursachen, sind für diese Tiere purer Stress. Sie stehen Todesängste aus bei lauten Geräuschen, oder wenn sich ihnen ein Mensch oder Tier nähert. Im schlimmsten Fall können diese Tiere aggressiv werden, und somit eine Gefahr für sich selbst und ihre Umwelt darstellen.

Einen verhaltensgestörten Hund zu resozialisieren ist harte Arbeit, darüber sollte sich ein Halter im Klaren sein, bevor er einem solchen Tier ein neues Zuhause geben möchte. Ein Blick in seine Augen, wenn er endlich Vertrauen fasst, entschädigt jedoch häufig für die Mühe. Das wichtigste für diese Hunde ist Geduld. Auf keinen Fall sollte man erwarten, nach wenigen Wochen bereits einen leinenführigen, sozialen Gefährten an seiner Seite zu haben. Auch übertriebene Zuneigung ist oft fehl am Platz, sie kann die Stresssituation sogar verschlimmern. Wenn man das ängstliche Verhalten ignoriert und positive Verhaltensweisen bestärkt, lernen die meisten Hunde irgendwann, Vertrauen zu fassen.

Medpets.de - Tiermedikamente für Ihren Hund

Medpets.de verfügt über ein breites Produktsortiment, dass zeitweilig oder dauerhaft gegen Stress, Angst und Nervosität bei Hunden helfen kann, oder das diese Symptome zumindest abschwächen kann. In dieser Kategorie finden Sie unter anderem Tierarzneimittel und Ergänzungsmittel der Marken amiQure, Groene Os, MacSamuel, Phytonics, Puur und Zylkène. Die hier aufgeführten Beruhigungsmittel für Hunde reichen von traditionellen Medikamenten bis hin zum innovativen Thundershirt.

Zusätzliche Informationen von unserem Tierarzt

Unser Tierarzt hat ausführliche informative Artikel zu den folgenden Themen geschrieben: - Angst beim Hund - Scheinschwangerschaft bei Hunden - Angst vor lauten Geräuschen - Epilepsie bei Hunden

Filter anzeigen
Diese Seite verwendet Cookies.   -   schließen