Service
Warenkorb
Menu

Monat der Zahnpflege

Der Monat Februar wurde von Medpets zum Monat der Zahnpflege erklärt. In diesem Monat liegt der Schwerpunkt auf der Zahnpflege unserer lieben Haustiere. Schließlich sind Zahnprobleme häufiger, als man denkt! Finden Sie heraus, warum Zahnpflege wichtig ist und wie man sie am besten angeht. Bei Medpets finden Sie alles, was Sie für die Zahnpflege Ihres Haustieres brauchen. Pflege ist besser als Heilung!

Zahnpflege für Ihr Haustier!

Untersuchungen haben ergeben, dass 80 % der über drei Jahre alten Haustiere unter Zahnproblemen leiden. In den meisten Fällen werden diese durch Zahnbelag und Zahnstein verursacht. Wenn die Zähne Ihres Hundes oder Ihrer Katze vernachlässigt werden, kann Ihr Haustier sogar Zähne verlieren. Viel schlimmer noch: Zahnprobleme können die Gesundheit Ihres Haustiers gefährden. Schlechter Atem ist nicht normal und kann ein Zeichen für Zahnprobleme sein. Deshalb ist es besonders wichtig, auf die richtige Zahnpflege zu achten! Tägliches Zähneputzen ist die effektivste Methode zur Zahnpflege.
Hund

Zahnpflege

Was können Sie sonst noch tun?

Neben dem Zähneputzen, der Verwendung einer Zahnbürste oder eines Zahnreinigungstuchs mit einer speziellen Zahnpasta gibt es noch andere Möglichkeiten, die Zähne Ihres Hundes oder Ihrer Katze zu pflegen. Katzen fällt das Zähneputzen natürlich oft schwerer als Hunden. Um den Mundgeruch zu verbessern und die Bildung von Plaque und Zahnstein zu verhindern, gibt es verschiedene Produkte. Sie können sich für Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulvern, Zahnputzflocken oder Flüssigkeiten entscheiden. Das gemahlene Pulver und die Zahnputzflocken von Qchefs können Sie ganz einfach dem Trocken- oder Nassfutter beimischen und die Mundspülung einfach ins Trinkwasser geben. Der Mundgeruch verschwindet und der Zustand des Zahnfleischs verbessert sich. Dies sind die ersten Anzeichen für eine verbesserte Mund- und Zahnhygiene. Möchten Sie Ihr Haustier einmal überraschen? Das können Sie mit einem Dental-Kausnack tun, der zum Kauen anregt und dadurch die Zähne reinigt. Oder wie wäre es mit einem lustigen Kauspielzeug, das z. B. mit Löchern oder einer anderen Struktur versehen ist, so dass es an den Zähnen reibt und so teilweise den Zahnbelag entfernt. Es ist auch möglich, ein (Diät-)Futter speziell für die Zähne zu verwenden. Durch die besondere Form, Zusammensetzung und Beschaffenheit des Futters werden die Zähne Ihres Hundes oder Ihrer Katze beim Kauen gereinigt. Bei anhaltenden Zahnproblemen oder schlechtem Atem sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Zahnpflegendes Futter & Snacks

Alles, was Sie über die Zahnpflege Ihres Haustieres wissen müssen

Mehr Tipps

Kauspielzeug für Ihr Haustier

4 Tipps für gesunde Zähne

Tipp 1: Gewöhnen Sie sich langsam daran

Wenn möglich, beginnen Sie früh mit dem Zähneputzen. Beim Zähneputzen muss das Maul nicht vollständig geöffnet sein. Beruhigen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze, heben Sie dann die Lippe an und beginnen Sie mit kurzen Berührungen der Zähne. Dann können Sie alle sichtbaren Stellen an der Außenseite der Zähne putzen. Belohnen Sie dies und bauen Sie es aus, bis Sie alle Zähne putzen können. Es ist wichtig, nicht erst dann mit der Zahnpflege zu beginnen, wenn Zahnprobleme auftreten.

Tipp 2: Verwenden Sie keine Menschenzahnpasta

Um die besten Ergebnisse beim Zähneputzen zu erzielen, putzen Sie diese so wie Ihre eigenen Zähne. Die Zahnpasta für Menschen ist jedoch nicht für Tiere geeignet. Der Grund dafür ist, dass die menschliche Version der Zahnpasta Fluorid enthält, was für den Magen Ihres Tieres schädlich sein kann.

Tipp 3: Zahnpflegefutter kann helfen

Diese speziellen Futtermittel zur Unterstützung der Zahnpflege enthalten verschiedene Nährstoffe, die den Abbau von Zahnbelag fördern. Außerdem haben die Kroketten eine angepasste Form, Größe und Struktur, die für eine mechanische Reinigung der Zähne sorgt. Das Kauen auf den Kroketten “poliert” also sofort die Zähne.

Tipp 4: Zahnpflege

Schenken Sie Ihrem Haustier ein strahlendes Lächeln und einen frischen Atem! Das Trixie Zahnpflegeset zum Beispiel bietet alles, was Sie dafür brauchen. Andere Möglichkeiten, die zur Zahngesundheit Ihres Haustieres beitragen können, sind spezielle Kaubonbons, wie die DentaLife Kaubonbons für Katzen oder die Whimzees Zahnbürsten für Hunde.