Dolpac Wurmkur

Dolpac Wurmkur

Dolpac Wurmkur ist nicht länger erhältlich. Für eine Alternative können Sie in unsere Kategorie für Wurmkuren schauen oder Kontakt mit unserer Tierärztin aufnehmen.

  • Qualifizierte Tierarzt-Beratung
  • Kostenloser Versand ab 49,- €
  • Bis 14:00 Uhr bestellt: morgen geliefert *
  • Kostenloser Rückversand *
  • Produktinformationen
  • Packungsbeilagen

Produktinformationen

Dolpac verbindet die Vorteile von drei Wirkstoffen (Pyrantel, Praziquantel und Oxantel).

  • Praziquantel weist eine ausgezeichnete Wirkung gegen alle beim Hund vorkommenden Cestoden (Adulte wie Larven) auf und wirkt durch Tegumentschädigung an den vorderen Bandwurmabschnitten. Dadurch kommt es zu einer Störung der Ca-Permeabilität und mit der Folge einer starken Kontraktion sowie einer Dysregulation des Stoffwechsels und letztlich zum Absterben der Parasiten.
  • Pyrantel wirkt durch seine lähmende Wirkung auf die Muskulatur der Würmer, durch Aktivierung der Acetylcholin-Rezeptoren. Die Wirkung richtet sich speziell gegen Toxocara canis, Toxascaris leonina, Ancylostoma caninum, Uncinaria stenocephala.
  • Oxantel ist ein m-hydroxyphenol-Derivat von Pyrantel und wirkt ausschliesslich gegen Trichuris vulpis. Die Spezifität beruht auf unterschiedlicher Struktur der Acetylcholinesterase.

Anwendungsgebiet(e)

Dolpac Tabletten bieten Breitbandschutz gegen Spulwürmer , Hakenwürmer, Peitschenwürmer und Bandwürmer bei Hunden und Welpen Alter von zwei Monaten. Dolpac entwurmungstabletten zur Behandlung von Hunden bei parasitären Mischinfektionen, verursacht durch adulte Stadien folgender Nematoden- und Cestodenarten:Nematoden: Toxocara canis, Toxascaris leonina, Ancylostoma caninum, Uncinaria stenocephala,Trichuris vulpis Cestoden: Dipylidium caninum, Taenia ssp., Ecchinococcus granulosus, Echinococcus multilocularis.

Wirkstoff(e) und sonstige Bestandteile

  • Dolpac Tabletten für kleine Hunde: 1 teilbare Tablette (190 mg) enthält: Wirkstoffe: Oxantel 40,06 mg (entsprechend 111,8 mg Oxantelembonat), Pyrantel 9,99 mg (entsprechend 28,8 mg Pyrantelembonat), Praziquantel 10,00 mg
  • Dolpac Tabletten für mittelgroße Hunde: 1 teilbare Tablette (950 mg) enthält: Wirkstoffe: Oxantel 200,28 mg (entsprechend 559 mg Oxantelembonat), Pyrantel 49,94 mg (entsprechend 144 mg Pyrantelembonat), Praziquantel 50,00 mg
  • Dolpac Tabletten für große Hunde: 1 teilbare Tablette (2375 mg) enthält: Wirkstoffe: Oxantel 500,70 mg (entsprechend 1397,5 mg Oxantelembonat), Pyrantel 124,85 mg (entsprechend 360 mg Pyrantelembonat), Praziquantel 125,00 mg

Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Zum Eingeben. Die empfohlene Dosierung beträgt:

  • Dolpac Tabletten für kleine Hunde: 1 Tabl. / 2 kg KGW, als einmalige Behandlung
  • Dolpac Tabletten für mittelgroße Hunde:1 Tabl. / 10 kg KGW, als einmalige Behandlung
  • Dolpac Tabletten für große Hunde: 1 Tabl. / 25 kg KGW, als einmalige Behandlung

Die gemäß des Körpergewichtes benötigte Anzahl an Tabletten sollte in einer einmaligen Gabe erfolgen. Vorzugsweise sollten die Hunde vor der Behandlung nüchtern sein. Die Tablette kann in zwei gleich große Hälften geteilt werden. In Zwingern oder in Gruppen gehaltene Hunde sollten gleichzeitig behandelt werden

DosierungsempfehlungEntwurmungstabletten
kleine Hunde:Anzahl Tabletten
1 kg0,5 Tablet
1,1 - 2 kg 1 Tablet
2,1 - 4 kg 2 Tabletten
mittelgroße HundeAnzahl Tabletten
4,1 - 5 kg0,5 Tablet
5,1 - 10 kg 1 Tablet
10,1 - 20 kg 2 Tabletten
große HundeAnzahl Tabletten
20,1 - 25 kg1 Tablet
25,1 - 50 kg 2 tabletten
50,1 - 75 kg 3 Tabletten

Wie oft soll ich meinen Hund entwürmen?

Je nach Infektionsrisiko 4-12 mal pro Jahr. Bei diagnostiziertem Wurmbefall ist immer eine sofortige Entwurmung mit einer Wiederholung der Behandlung nach 2 Wochen durchzuführen. Vorzugsweise sollten die Tabletten dem Tier mit dem Futter verabreicht werden. Prophylaktisch ist die häufige und gründliche Entfernung des Kotes, insbesondere in Zwingern, notwendig, um die Kontamination des Bodens mit Eiern (Trichuris) zu vermindern, und damit keine Infektionsgefahr für den Menschen besteht. Weitere Massnahmen, um die Gefahr einer Reinfektion zu vermindern, sind die Desinfektion des Auslaufs, Trockenlegung oder Umgraben des Bodens, sowie die Behandlung aller Hunde in einem Zwinger. Da insbesondere bei Befall mit Echinococcus multilocularis die Fuchsbandwurmeier auch am Fell des Hundes kleben, empfiehlt sich zusätzlich ein Shamponieren des Hundes(1 Tag nach Behandlung). Der Therapieerfolg kann beispielsweise anhand koprologischer Untersuchungen zum Nachweis von Helmintheneiern vor und nach Therapie beurteilt werden.

Hinweis

Dieses Produkt enthält keine deutsche Beschreibung. Sie finden aber alle wichtigen Informationen im Produkttext oder in der PDF-Datei weiter unten.

Product ID: 2439
Andere Kunden kauften auch:
Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen