> Erste Hilfe beim Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner

Erste Hilfe beim Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner

Erste Hilfe beim Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner

Wenn Sie glauben, dass Ihr Tier mit den Feuerhaaren der Eichenprozessionsraupe in Kontakt gekommen ist, ist es wichtig, dass Sie sich so schnell wie möglich mit einem Tierarzt in Verbindung setzen! Dieser wird Ihnen vermutlich raten, so schnell wie möglich einen Termin für eine Untersuchung zu vereinbaren. Manchmal ist dies nicht sofort möglich, und dann ist es nützlich, wenn Sie wissen, was Sie selbst tun können, um Ihrem Tier zu helfen.

Mein Tier ist mit der Eichenprozessionsraupe in Kontakt gekommen! Was sollte ich (nicht) tun?

Wenn Sie befürchten, dass Ihr Tier mit den Feuerhaaren in Berührung gekommen ist, Sie aber keine Beschwerden erkennen können, spülen/waschen Sie zumindest das Fell gut aus. Spülen Sie das Fell zunächst nur mit Wasser aus, um lose Haare auszuspülen. Danach können Sie Ihren Hund immer noch mit einem pflegenden oder beruhigenden Shampoo waschen, um eventuelle Haare, die sich zwischen dem Fell befinden, wegzuwaschen. Danach gut ausspülen.

Geeignete pflegende Shampoos sind zum Beispiel: DermAllay Sensitive Shampoo, Douxo Care Shampoo und Dermazyme Calm Shampoo. Für Pferde kann das Maxani Rescue Shampoo verwendet werden.

Wenn die Haut bereits etwas gereizt ist, können Sie sich auch mit speziellen Shampoos für die gereizte Haut waschen, wie z.B. Allermyl SIS Shampoo oder Vetplus Coatex medizinisches Shampoo. Für Pferde ist das eine gute Option.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Kopf und eventuell die Schnauze mit (lauwarmem) Wasser abspülen. Verhindern Sie, dass Ihrem Tier Wasser in den Rachen läuft und stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Tier nicht das ganze Wasser trinken kann.

Zur Spülung der Augen gibt es spezielle Spülflüssigkeiten, wie z.B. Ophta-Clean, AA Augentropfen oder Vétoquinol Eye Care. Diese Produkte sind oft physiologisch oder haben den gleichen pH-Wert wie die Tränenflüssigkeit, so dass die Augen nicht unnötig stimuliert werden.

Die Haut um die Augen herum ist ebenfalls besonders empfindlich. Sie können es mit den oben genannten Produkten ausspülen, aber auch mit speziellen Reinigungsmitteln für die Augenlider (nicht in den Augen!) wie CleanOcular und Optixcare Eye Cleaner. Bei Pferden und Nutztieren ist die Vetericyn Plus Eye Wash durch den Sprühkopf einfacher zu verwenden.

Wenn Sie die oben genannten Produkte nicht haben, spülen Sie mit klarem Wasser nach.

Übermäßiges Spülen ist wichtig. Versuchen Sie, so wenig wie möglich zu reiben, da Sie die Brennhaare verteilen und mehr Reizungen verursachen können.

Zusätzlich können Sie die Augen mit einer Pflegesalbe mit Vitamin A schützen, zum Beispiel Ophtosan Augensalbe oder AA-Retinol 15 Augensalbe.

Wenn die Haut gereizt ist, können Sie sie mit speziellen Salben oder Sprays wie Vetramil, Dermiel Hautspray oder Pet's Relief Derm-10 behandeln.

Denken Sie daran, dass die oben genannten Ratschläge nur als erste Hilfe gedacht sind oder wenn es nicht sofort möglich ist, einen Tierarzt aufzusuchen. Es bleibt wichtig, dass Sie bei Verdacht auf Beschwerden der Eichenprozessionsraupe sofort Ihren Tierarzt kontaktieren!

Lesen Sie hier den ganzen Artikel über die Eichenprozessionsraupe und die Risiken.

Teilen Sie diesen Artikel

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen