Service
Warenkorb
Menu
Erhalten Sie zur EM eine einzigartige Fußball-Leckmatte! Mehr lesen

Abkühlung für Ihr Haustier

Haustiere können im Sommer unter der Hitze sehr leiden. Darum ist Abkühlung wichtig, um eine Überhitzung Ihres Haustieres zu vermeiden. In diesem Artikel geben wir Tipps, wie Sie Ihr Haustier kühlen können.

Hund spielt mit Wasser

Viele Tiere kommen mit Wärme/Hitze nicht gut zurecht. Menschen können sich durch Schwitzen abkühlen. Die meisten Tiere schwitzen nicht und müssen ihre überschüssige Wärme auf andere Weise verlieren. Überhitzung ist sehr gefährlich und kann sogar tödlich sein, wenn man nicht rechtzeitig eingreift.

Abkühlung für Hunde

Hunde verlieren Wärme hauptsächlich durch Hecheln und über die Pfoten. Sie haben nur an den Pfoten Schweißdrüsen und heizen sich daher schnell auf. Deshalb ist es wichtig, Ihrem Hund Kühlung zu verschaffen. Wenn es sehr heiß ist, sollten Sie keine langen Spaziergänge in der Hitze des Tages unternehmen. Es ist besser, dies früh am Morgen oder später am Tag zu planen. Der Asphalt und der Sand können für die empfindlichen Fußsohlen Ihres Hundes sehr heiß werden. Wenn Ihr Hund sehr heiß wird, gibt es mehrere Möglichkeiten, ihn abzukühlen:

  • Sorgen Sie für reichlich frisches Trinkwasser (nicht zu kalt!). Um Ihrem Haustier noch mehr Spaß zu bereiten, haben wir auch einen unglaublich lustigen CoolPets Splash Water Fountain
  • Schwimmen ist eine gute Möglichkeit, sich abzukühlen. Achten Sie jedoch auf die Wasserqualität in Bezug auf blaugrüne Algen und Botulismus. Lesen Sie mehr darüber in unserem Artikel Schwimmen mit Ihrem Hund. Sie können aber auch ein Bad im Garten einrichten. Ideal zur Abkühlung Ihres Hundes. Hundepools sind robust und kratzfest. Die meisten Pools haben einen rutschfesten Boden, um ein Ausrutschen zu verhindern: Trixie HundepoolCoolPets Hundepool und Beeztees Hundeschwimmbecken Doggy Dip.
  • Kühlende Produkte: Wenn Ihr Hund nicht schwimmen mag, gibt es andere Produkte, die für Abkühlung sorgen können. Kühlmatten sind zum Beispiel eine gute Option. Es gibt Kühlmatten, die kalt werden, wenn sich Ihr Hund darauf legt. Sie brauchen weder eine Gefriertruhe noch Strom oder Wasser. Andere Kühlmatten haben eine kühlende Wirkung, nachdem sie ins Wasser gelegt worden sind. Diese Kühlmatten gibt es in verschiedenen Größen und auch in XL- oder sogar XXL-Größe für sehr große Hunde, zum Beispiel die Aqua Coolkeeper Kühlmatte. Sie können Ihren Hund auch kühlen, indem Sie ihm eine Kühlweste anziehen. Diese Westen machen Sie zunächst nass, so dass sie Ihren Hund dann durch Verdunstung des Wassers kühlen. Siehe hier die verschiedenen Kühlwesten. Neben Kühlwesten gibt es auch Kühlbänder, das sind Tücher, die auf die gleiche Weise funktionieren wie die Kühlwesten. So bleibt Ihr Hund mit einem schönen Halstuch um seinen Hals kühler.

Hunde, die ein dünnes Fell haben, können sich ebenfalls leicht einen Sonnenbrand bekommen. Hierfür können Sie ein spezielles Sonnenschutzmittel verwenden, wie das Dermoscent Sunfree für Hunde und Katzen.

Sehen Sie unser komplettes Angebot an Kühlprodukten für Hunde.

Beliebte Produkte

Kühlende Produkte für Katzen

Freigängerkatzen suchen sich oft einen kühlen Platz im Schatten. Es ist wichtig, dass es im Garten genügend Schatten gibt oder dass Ihre Katze zum Abkühlen ins Haus gehen kann. Wenn es wenig Schatten gibt, können Sie Sonnenschirme aufstellen. Sorgen Sie außerdem dafür, dass immer frisches Trinkwasser zur Verfügung steht. Genau wie für Hunde haben wir auch für Katzen schöne Trinkbrunnen. Sehen Sie sich unseren Catit Senses 2.0 Blumenbrunnen an.

Wie Hunde können auch Katzen einen Sonnenbrand bekommen, wobei die Nase, die Ohren und der Bauch als Risikobereiche gelten. Besonders weiße Katzen mit dünnem Fell. Wenn Ihre Katze viel Zeit in der Sonne verbringt, müssen Sie möglicherweise haustiersichere Sonnenschutzmittel auf die dünn behaarten Stellen auftragen.

Wie für Hunde gibt es auch für Katzen spezielle Kühlmatten. Da Katzen oft in der Lage sind, selbst einen kühlen Platz zu finden, benötigen nicht alle Katzen einen solchen.

Alle Kühlprodukte für Katzen anzeigen.

Abkühlung für Kaninchen

Kaninchen sind nicht sehr gut darin, sich warm zu halten. In freier Wildbahn halten sie sich in einer Höhle unter der Erde kühl. Wenn die Temperatur über 24 Grad steigt, kann es für sie schwierig werden. Kaninchen können nicht schwitzen, um überschüssige Wärme loszuwerden. Sie verlieren Wärme durch die Blutgefäße in ihren Ohren. Achten Sie bei warmem Wetter darauf, dass der Stall nicht in der Sonne steht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr Kaninchen im Stall abzukühlen. So gibt es zum Beispiel Kühlmatten für Kaninchen. Der Snugglesafe Cool Pod kühlt, wenn sich Ihr Kaninchen darauf legt, und den Scratch & Newton Ice Pod legen Sie erst in den Gefrierschrank und dann in den Stall. Ihr Kaninchen sollte immer die Möglichkeit haben, auf der Kühlunterlage zu liegen. Sie können auch Pflastersteine in den Stall legen oder eine grasbewachsene Fläche anlegen. Wenn Ihr Kaninchen einen Auslauf hat, sollten Sie ein Schattennetz darüber spannen, damit es nicht direkt von der Sonne beschienen wird. Sie können einen Stall im Freien abkühlen, indem Sie ein nasses weißes Laken über ihn legen. Durch Verdunstung wird dem Dachboden Wärme entzogen. Bei extremer Hitze können Sie den Käfig in eine kühlere Garage oder in einen Innenraum stellen. Schließlich ist natürlich auch frisches Trinkwasser wichtig. Stellen Sie gegebenenfalls mehrere Schalen zur Verfügung und wechseln Sie das Wasser mindestens einmal täglich.

Abkühlung für Nagetiere

Nagetiere wie Meerschweinchen, Hamster und Ratten können es ebenfalls sehr warm bekommen. Sie schwitzen nicht, sondern geben ihre Wärme über die Ohren und Pfotenab. Um sie abzukühlen, können Sie Kühlmatten oder kalte Steine in den Käfig legen. Eine andere Möglichkeit ist, einen Sandkasten mit nassem Sand zu bauen. Wenn Sie einen Kunststoffboden haben, können Sie Kühlakkus außen unter den Käfig legen. Und schließlich sollten Sie dafür sorgen, dass immer genügend frisches Trinkwasser vorhanden ist.

Für Meerschweinchen in einem Auslauf können Sie die gleichen Anpassungen wie für Kaninchen vornehmen, indem Sie ein Schattennetz oder ein nasses weißes Laken verwenden. Auch hier gilt: Bringen Sie den Stall in eine kühlere Garage oder bei extremer Hitze in einen Innenraum. Oder ist vielleicht unser Beeztees Rodent Cooler Cico das, was Sie suchen?

Abkühlung für Vögel

Achten Sie darauf, dass es genügend Schatten für die Vögel gibt und dass der Käfig nicht in der Sonne steht. Geben Sie Ihrem Vogel regelmäßig frisches Trinkwasser und gönnen sie ihm täglich ein frisches Bad zum Baden. Wärme steigt nach oben, daher kann es hilfreich sein, den Käfig herunterzulassen oder aufzuhängen. Wenn die Vögel in einer Außenvoliere oder einem Hühnerstall leben, ist Schatten sehr wichtig. Das können Sie selbst machen, indem Sie einen Sonnenschirm, ein Schattentuch oder ein weißes, nasses Laken verwenden. Auch ein großer Behälter mit nassem Sand kann den Hühnern Kühlung verschaffen.

Abkühlung für Pferde

Für Pferde liegt die ideale Außentemperatur zwischen -5 und +15 Grad Celsius. Im Sommer braucht Ihr Pferd also auch eine Abkühlung. Im Gegensatz zu Hunden und Katzen können Pferde mit höheren Temperaturen besser umgehen. Sie können schwitzen, was es ihnen leichter macht, die Wärme loszuwerden. Dennoch ist es ratsam, bei heißem Wetter einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen:

  • Passen Sie das Training an: Fahren Sie zu den kühleren Tageszeiten, also morgens oder abends.
  • Vergewissern Sie sich, dass genügend Trinkwasser vorhanden ist. Haben Sie ein Pferd, das nicht gut trinkt? Fügen Sie dem Wasser einen Spritzer Apfelsaft hinzu, um es schmackhafter zu machen.
  • Schützen Sie Ihr Pferd vor der Sonne: Sorgen Sie für ausreichenden Schatten und verwenden Sie Sonnenschutzmittel, um die dünn behaarte Haut zu schützen, zum Beispiel mit Excellent Equi Sunblock.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Pferd kühl bleibt, indem Sie es mit Wasser besprühen (und abtrocknen).
  • Geben Sie Ihrem Pferd zusätzliche Mineralien, um den Schweißverlust auszugleichen, z. B. mit NAF-Elektro-Salzen.

Schauen Sie sich unser komplettes Angebot Kühlung für Pferde an.

Woran erkennt man, dass ein Tier überhitzt ist?

Ein überhitztes Tier kann folgende Symptome aufweisen:

  • Rote, oft klebrige Schleimhäute
  • Starkes Hecheln und Sabbern
  • die Haut fühlt sich warm/heiß an und schnelle Atmung
  • Nicht fressen wollen und lustlos
  • Hunde können erbrechen
  • Vögel sitzen mit gespreizten Federn und offenem Schnabel

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Tier zu warm ist, können Sie es mit Wasser befeuchten. Zunächst vor allem an Kopf, Ohren, Hals und Beinen. Verwenden Sie kein kaltes Wasser, sondern lauwarmes Wasser. Legen Sie nasse Handtücher auf den Bauch und wechseln Sie sie alle 5 Minuten. Das Wasser sollte nicht zu kalt sein. Sie können auch lauwarmes Wasser über den Bauch laufen lassen. Geben Sie den Tieren kleine Mengen lauwarmes Wasser zu trinken.

Wenn die Überhitzung schlimmer ist, kann Ihr Tier einen Schock erleiden. Sie erkennen dies an blassen Schleimhäuten, schnellem Herzschlag und schneller Atmung, kalten Extremitäten und geringer oder keiner Reaktion auf Reize.

Wenn Sie eine Überhitzung vermuten, sollten Sie so schnell wie möglich mit der Kühlung beginnen und Ihren Tierarzt aufsuchen.

Haben Sie noch Fragen zur Kühlung Ihres Haustieres? Bitte kontaktieren Sie uns über tierarzt@medpets.de.