Labradoodle

Labradoodle

Der Labradoodle ist ein fröhlicher, sanfter und intelligenter Hund für Mensch und andere Tiere. Er ist ein Hund mit Sinn für Humor und viel Energie. Sie sind leicht zu trainieren und sehr sportlich. Der Labradoodle ist noch nicht offiziell anerkannt. Es handelt sich um eine Kreuzung zwischen einem Pudel und einem Labrador. Der Labradoodle verbindet Arbeitsfreude und Intelligenz mit einem schönen Aussehen. Diese Hunde werden als Blindenführhund und als Begleithund ausgebildet.

Kennzeichen des Labradoodle

Herkunft der Rasse: Australien

Andere Rassennamen: Australian Labradoodle

Farbe

Labradoodles gibt es in verschiedenen Farben: Labradoodle Lime, Labradoodle Kalk, Labradoodle Gold, Labradoodle Apricot, Labradoodle Pergament und Labradoodle Chocolate. Es gibt auch zwei Fell-Arten: Fleece oder wollig. Das Fleecefell ist weich und pflegeleicht. Dieses Fell kann beim Labradoodle lockig und wellig sein. Das Wollfell benötigt mehr Pflege, das Fell sollte nicht zu dick sein und ist sehr wuschelig. Der australische Labradoodle sollte keine Unterwolle haben. Das Fell haart nahezu nicht und riecht nicht.

Physikalische Eigenschaften

Körper

Der Labradoodle ist kompakt, aber elegant gebaut. Der Schwanz ist fast gerade, er hat hängende Ohren und große Augen mit sehr langen Wimpern. Auffällig ist natürlich sein schönes, langes lockiges Fell.

Durchschnittsgewicht

Das Durchschnittsgewicht des Hundes liegt zwischen 25 und 35 kg.

Widerristhöhe

Von 54 bis 65 cm

Vorgehensweise beim Training

Labradoodles brauchen sicherlich sowohl körperliche als auch geistige Herausforderungen. Sie geben sich nicht mit einer Runde im Haus zufrieden, sondern lieben es, einen langen Spaziergang mit ihrem Herrchen/Frauchen zu machen. Sie benötigen ohnehin 1,5 bis 2 Stunden Bewegung pro Tag. Viele Labradoodles schwimmen auch gerne.

Häufige Krankheiten

  • Morbus Addison

Hundesportarten

Der Labradoodle ist sehr gut als Familienhund geeignet, kann aber auch als Assistenzhund eingesetzt werden. Sie werden regelmäßig als Therapiehunde für Kinder mit Autismus, Down oder anderen besonderen Bedürfnissen eingesetzt.

Labradoodles sind für Besitzer geeignet, die:

  • einen fröhlichen Hund
  • viel Zeit haben, um sich gut um den Hund zu kümmern; besonders bei der Fellpflege
  • gerne lange Spaziergänge machen (die Hunde schwimmen auch gerne)
  • Kinder haben und einen Familienhund suchen

Produkte für Labradoodles

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen