> Kippfenster - eine Gefahr für Katzen!

Kippfenster - eine Gefahr für Katzen!

Kippfenster - eine Gefahr für Katzen!

Viele Katzenbesitzer wissen, wie gefährlich ein Kippfenster ist, und dass es schnell zur Falle für den Vierbeiner werden kann. All denjenigen, die noch nicht mit dem Risiko von einem gekippten Fenster vertraut sind, möchten wir diesen Artikel ans Herz legen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Fenster "katzensicher" machen können.

Katzen können über ein Kippfenster versuchen, nach draußen zu schlüpfen. Dabei passiert es manchmal, dass sie den Halt auf dem glatten Rahmen verlieren und so in den offenen Spalt fallen. Dies kann dramatische Folgen haben. Die Katze wird im Spalt eingeklemmt und steckt fest, was zu Ersticken oder zu Schäden an der Wirbelsäule führen kann. Oft werden sich Katzen in dem Spalt winden, bei dem Versuch, sich selbst zu befreien. Dies gelingt jedoch nicht und macht die Sache nur noch schlimmer. Leider sind bereits schon viele Katzen in einem Kippfenster zu Tode gekommen oder haben sich derartige Verletzungen an ihrer Wirbelsäule und ihren Hinterbeinen zugezogen, dass sie gelähmt wurden oder einer Beinamputation unterzogen werden mussten.

Es ist daher sehr wichtig, sich dies bewusst zu machen und eine Lösung zu finden. Eine Option ist, an beiden Seiten ein dickes Handtuch in den Spalt zu stopfen, sodass sich die Katze niemals einklemmen und nicht in dem schmalen Bereich von dem Fenster stecken bleiben kann. Eventuell ist es jedoch noch besser, von vornherein ganz und gar zu verhindern, dass die Katze aus dem Fenster klettern kann. Dies kann erreicht werden durch die Nutzung von dem Trixie Schutzgitter für Kippfenster. Damit wird die Öffnung von dem Fenster vollständig abgeschirmt. Darüber hinaus kann die Kippstellung des Fensters bis zu einer gewissen Anzahl an Zentimetern mit der Hilfe von einem Zubehörteil, das es in Baumärkten zu kaufen gibt, verkleinert werden. Weisen Sie auch eine eventuelle Aufsichtsperson während Ihres Urlaubs an, die Kippfenster nicht ohne Weiteres zu öffnen und offen zu lassen.

Ebenso kann der Balkon ein hohes Risiko für Ihre Katze darstellen. Katzen sollen ja neun Leben haben - wir empfehlen Ihnen jedoch trotzdem, den Balkon so abzuschirmen und zu sichern, dass die Katze nicht herunterfallen kann. Dies lässt sich mithilfe von einem speziellen Katzennetz für Balkone bewerkstelligen.

Teilen Sie diesen Artikel

Diese Seite verwendet Cookies.   -   schließen