Biologisches Hundefutter

Die Menschen werden immer bewusster bei ihrer Auswahl was sie essen möchten und greifen immer öfter zu biologischen Produkten. Ähnliches gilt für die Versorgung der Haustiere, daher wächst auch der Bedarf an biologischem Hundefutter.

Aber Futtermittelhersteller dürfen ihr Produkt nicht einfach so biologisch nennen. Bio-Hundefutter darf nur in einem Betrieb hergestellt werden, der sich an gewisse gesetzliche Auflagen hält. Zu deren Kontrolle gibt es die Stiftung Skal. Skal bedeutet 'Stiftung für die Auswahl Alternativ erzeugter landwirtschaftlicher Produkte'. Alle Betriebe, die die Skal-Anforderungen erfüllen, dürfen ihr Produkt 'biologisch', 'Öko' oder 'Bio' nennen, und erhalten von Skal die Genehmigung zur Verwendung des EKO-Gütezeichens. Durch den Kauf von Hundefutter mit diesem Gütezeichen kann der Kunde sicher sein, dass für dieses Produkt nur Fleisch von Tieren verwendet wurde, die nach biologischen Anforderungen gehalten wurden, und dass keine chemischen Zusatzstoffe und keine genmanipulierten Zutaten verwendet wurden.

Biologisches Hundefutter wird unter folgenden Kriterien hergestellt:

  • mit Achtung vor der Natur
  • mit Achtung vor Tieren
  • ohne chemische Pflanzenschutzmittel
  • ohne künstliche Düngemittel
  • unter strengen Kontrollen des unabhängigen Institutes Skal
  • Filter anzeigen