Gesundheitsprodukte für die Augen der Katze

Auch gereizte oder entzündete Augen sind bei Katzen ein häufig vorkommendes Problem. Symptome hierfür sind meist tränende oder verklebte Augen, Schwellungen und Rötungen um die Augen sowie Lichtempfindlichkeit. In unserem Sortiment finden Sie eine Vielzahl an Produkten zur präventiven Reinigung der Augen, und auch zur Behandlung von Augenentzündungen oder -irritationen.

Katzen können unter verschiedenen Augenerkrankungen leiden.

Konjunktivitis

Eine dieser Augenleiden ist die Konjunktivitis, die umgangssprachlich auch Bindehautentzündung genannt wird. Eine Entzündung der Bindehaut im Auge kann durch mechanische Reize ausgelöst werden wie beispielsweise durch ein Staubkorn. Zu erkennen ist eine Konjunktivitis an der verstärkten Durchblutung und damit verbundenen Rötung der sonst weißen Bindehaut und einem verstärkten Tränenfluss. Zudem kommen auch häufig bakteriell verursache Bindehautentzündungen vor. So können schädliche Bakterien eindringen, wenn das Auge beispielsweise bei einem Kampf mit einer anderen Katze verletzt wurde. Die Erkrankung kann Schäden im Auge verursachen.

Grauer Star

Eine weitere Augenerkrankung, bei der sich die Augenlinse trübt und nur noch wenig bis gar kein Licht mehr auf die Netzhaut durchlässt, wird Katarakt oder Grauer Star genannt. Zunächst ist der Seheindruck etwas unscharf, meist auch kontrastarm und weniger farbintensiv. Je weiter diese Linsentrübung fortschreitet, umso stärker werden die Sehstörungen der Katze bis zur völligen Erblindung. Zu erkennen ist ein Grauer Star an der grauen Färbung hinter der Linse, woher auch der Name der Erkrankung stammt. Die Katze kann sich durch das getrübte Sichtvermögen manchmal anders als gewohnt verhalten. Ein Grauer Star kann weder mit Salben noch mit Medikamenten behandelt werden. Einzige Möglichkeit zur Therapie ist die operative Entfernung der Linse.

Entropium und Ektropium

Bei den Augenerkrankungen sind auch zwei Fehlstellungen der Augenlider zu nennen, die zu Reizungen und Erkrankungen des Auges führen: Entropium und Ektropium. Beim Entropium, auch Rolllid genannt, kehrt sich meist das untere Lid nach innen, sodass die Wimpern auf der Horn- und Bindehaut reiben. Ist dieser Reizzustand chronisch, entstehen Rötungen und vermehrter Tränenfluss. Beim Ektropium dreht sich das Augenlid (auch häufig das untere) nach außen. Zunächst tritt ein vermehrter Tränenfluss auf. Da das Lid nun das Auge aber nicht mehr komplett schützt, trocknet die Bindehaut aus. Dies hat meist eine Bindehautentzündung zur Folge. Zudem ist es möglich, das die Hornhaut Schaden nimmt, da leicht Bakterien ins Auge eindringen können. Beide Fehlstellungen sind durch einen kleineren chirurgischen Eingriff korrigierbar.

Felines Herpesvirus

Auch von viralen Infektionen bleiben Katzen nicht verschont. Eine häufig vorkommende Infektion wird durch das Feline Herpesvirus (FHV-1) ausgelöst. Die Viren befallen zunächst die Nasenschleimhäute und breiten sich dann weiter über den Rachenraum bis in die Lidbindehäute und den Sehnerv aus. Neben den üblichen Schnupfensymptomen treten in der Regel stark tränende Augen auf. Besonders empfänglich für den Herpesvirus sind ungeimpfte Kätzchen (unter 3 Monaten) und ältere Katzen in Stresssituationen. Behandelt werden können nur die Symptome, Medikamente gegen Viren sind nicht verfügbar. Der Krankheitsverlauf kann aber durch die richtige Ernährung und Impfstoffe gesteuert werden.

Trockene Augen

Einige Katzen leiden unter trockenen Augen, ausgelöst durch einen Mangel an Tränenflüssigkeit. Durch die Austrocknung des äußeren Auges kommt es zu chronischen Reizungen der Bindehaut und Hornhaut. Eine Behandlung gestaltet sich denkbar einfach, da in diesen Fällen schon Augentropfen helfen. Auf unserer Website können Sie beispielsweise Hyaluvisk Tropfen kaufen. Das sind Augentropfen mit Hyaluronsäure, die dem Auge Feuchtigkeit spenden und keine Konservierungsstoffe enthalten. Da die Tropfen der natürlichen Tränenflüssigkeit nachempfunden wurden, können Sie täglich verwendet werden.

Augenreiniger

Um das Risiko von Augenerkrankungen zu minimieren, können die Augen der Katze regelmäßig gereinigt werden. Dazu haben wir verschiedene Augenreiniger in unserem Sortiment. Diese sind überdies oft auch zum Reinigen der Augenumgebung wie den Lidern sowie zum Entfernen von Tränenflecken geeignet. Einige Augenreiniger haben zudem beruhigende Eigenschaften.

Symptome

Die meisten Augenprobleme sind an den geschwollenen Augen erkennbar, die Katze leidet unter Juckreiz oder Schmerzen. Manchmal tränen die Augen stark oder zeigen sich eitrig und verkrustet. In der Regel hat die Bindehaut eine rote Farbe.

HINWEIS

Wenn Sie vermuten, dass Ihre Katze unter einem Augenproblem leidet, ist es ratsam, Ihren Tierarzt zu konsultieren. Die von uns angebotenen Produkte dienen lediglich der allgemeinen Gesunderhaltung und Pflege der Augen und gewährleisten keine Behandlung (schwerer) Augenerkrankungen. Sie tun also gut daran, bei dem Verdacht auf schwere Erkrankungen der Augen Ihren Tierarzt aufzusuchen.

Filter anzeigen
Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen