Royal Canin Mobility

Plötzlich kann sich Ihr Haustier nicht mehr so leicht bewegen? Hat Ihr Hund zum Beispiel Schwierigkeiten beim Gassigehen Schritt zu halten, oder hört Ihre Katze plötzlich auf, auf hohe Plätze zu springen, um sich darauf auszuruhen? Ihr pelziger Freund kann dann Probleme mit seinen Gelenken haben. Ihr Tierarzt könnte dann Royal Canin Mobility zur Unterstützung gesunder Gelenke empfehlen.

Wie entstehen Gelenkprobleme?

Viele Hunde und Katzen werden früher oder später mit Gelenkproblemen zu kämpfen haben. Die Probleme sind am häufigsten bei älteren Haustieren, aber wir sehen sie auch oft bei Hunden größerer Rassen. Arthrose ist das häufigste Gelenkproblem. Nicht weniger als 90 % (!) der Hunde über 5 Jahre haben Arthrose. Darüber hinaus wird geschätzt, dass 90 % der Katzen über 12 Jahre an Arthrose leiden.

Was ist Osteoarthritis?

Um den Knochen des Gelenkes herum befindet sich Knorpel. Dieser Knorpel bildet eine Schutzschicht um den Knochen. Arthrose schädigt den Knorpel, wodurch der Knochen nicht mehr geschützt ist und betroffen ist. Das Ergebnis ist eine dickere, weniger bewegliche Verbindung. Auch die Muskeln um das Gelenk herum entspannen sich. Im Artikel 'Arthrose erkennen und unterstützen' finden Sie weitere Informationen zu dieser schmerzhaften Gelenkerkrankung.

Das Auftreten von Gelenkproblemen kann verschiedene Ursachen haben, z.B.:

  • Übergewicht und/oder übermäßige Aktivität
  • Alter und Verschleiß
  • Schäden, z.B. durch einen Unfall
  • erbliche Veranlagung zu Gelenkerkrankungen (bei Hunden)

Wie erkenne ich Gelenkprobleme bei meinem Haustier?

Glauben Sie, dass Ihr Hund Gelenkprobleme hat? Dann beachten Sie folgende Anzeichen:

  • Ihr Hund ist nach der Aktivität steif, z.B. nach dem Gassigehen oder Spielen
  • Ihr Hund hat nach einer längeren Ruhepause Schwierigkeiten beim Aufstehen (Startschwierigkeiten)
  • Ihr Hund ist weniger aktiv und hält beim Gassigehen nicht mit Ihnen Schritt
  • das betroffene Gelenk ist verdickt und schmerzt bei Berührung
  • Ihn Hund leckt viel an dem schmerzhaften Gelenk
  • Ihr Hund verhält sich aufgrund der Schmerzen anders Ihnen gegenüber oder auch bei der Anwesenheit anderer Hunde

Wenn Ihre Katze Gelenkprobleme hat, können Sie folgende Punkte beobachten:

  • Ihre Katze springt weniger oder schwieriger als zuvor
  • Ihre Katze bewegt sich deutlich weniger und schläft mehr
  • Ihre Katze vermeidet höhere Stellen und klettert nicht mehr so leicht auf die Spitze des Kratzbaums
  • IhreKatze wäscht sich weniger gut (er kann an bestimmte Orte nicht mehr gelangen)
  • Ihre Katze hat Probleme mit dem Katzenklo oder wird inkontinent

Die Behandlung von Gelenkproblemen

Erkennen Sie die obigen Zeichen bei Ihrem Hund oder Ihrer Katze? Dann ist es wichtig, den Tierarzt zu besuchen! Je nach Situation kann der Tierarzt eine Schmerzlinderung verschreiben, Ratschläge zur Bewegung geben oder Royal Canin Mobility beraten. Royal Canin Mobility ist ein spezielles Diätfutter mit einzigartigen Nährstoffen zur Unterstützung der Gesundheit der Gelenke. Es hilft Ihrem Hund oder Ihrer Katze, sich sanfter zu bewegen und verbessert so auch die Lebensqualität.

Royal Canin Mobility

Royal Canin Mobility Dog C2P+ ist ein Spezialfutter für Hunde; auch Nassfutter ist erhältlich. Hat Ihr Haustiger irgendwelche Probleme mit seinen Gelenken? Für ihn gibt es Royal Canin Mobility Cat.

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen