> Krallen schneiden

Krallen schneiden

Krallen schneiden

Ab und zu ist es notwendig die Krallen Ihres Tieres zu kontrollieren und zu kürzen. Im folgenden Artikel erklärt unsere Tierärztin, warum dieses Thema nicht vernachlässigt werden sollte, was Sie beim Krallenschneiden beachten sollten und wie Sie es am besten bewerkstelligen.

Krallenpflege

Gelegentlich ist es notwendig, die Krallen von Ihrem Kaninchen, Nager, Hund, Katze oder Vogel zu überprüfen. Die Krallen wachsen bei jedem Tier unterschiedlich schnell. Außerdem nutzen sie sich aufgrund verschiedenster Umstände nicht immer ausreichend ab. Das liegt vor allem daran, dass die Tiere nur selten auf unterschiedlichen Untergründen laufen. Zu lange Krallen sind nicht nur sehr lästig, Ihr Haustier kann im Laufe der Zeit auch anfangen, anormal zu laufen. Es ist zudem möglich, dass die Nägel nach innen wachsen und es zu Verletzungen kommt. Katzen mit zu langen Krallen tendieren dazu, überall hängen zu bleiben. Die langen Nägel können dann beispielsweise bei einem Spiel abbrechen oder reißen. Nutzen sich die Krallen bei Ihrem Haustier recht gut ab, ist es trotzdem wichtig, die sogenannten Wolfskrallen zu regelmäßig zu überprüfen, um ein Einwachsen zu verhindern.

Hunde

Ein Hund hat an jeder Vorderpfote fünf Krallen, von denen eine wie eine Art Daumen an der Innenseite der Pfote liegt. Bei einigen Hunden ist diese fünfte Zehe auch an den Hinterläufen ausgebildet. Diese Afterzehe oder Afterkralle wird auch als Wolfskralle bezeichnet. Diese Kralle berührt den Boden nicht und kann sich daher auch nicht abnutzen. Deshalb ist eine zusätzliche Kontrolle notwendig. Wenn Ihr Hund ganz normal auf einem ebenen Untergrund steht, sollte keine der Krallen bis zum Boden reichen oder ihn berühren.

Katzen

Katzen haben an jeder Pfote fünf Krallen, eine davon als eine Art Daumennagel seitlich versetzt. Katzen pflegen ihre Nägel beim Putzen. Sie entfernen die äußere Nagelhülle und erhalten auf diese Weise wieder eine neue scharfe Kralle. Außerdem erneuern sie ihre Krallen durch Kratzen an rauen Oberflächen wie beispielsweise an einem Kratzbaum. In manchen Fällen ist es jedoch ratsam, die Krallen zusätzlich zu kontrollieren:

  • ältere Katzen: manchmal widmen sie der Nagelpflege nicht mehr so viel Aufmerksamkeit. Ältere Katzen sind weniger aktiv, weshalb die Krallen oft zu lang werden
  • reine Wohnungskatzen: ihre Krallen nutzen sich weniger schnell ab
  • zu dicke Katzen: Katzen mit Übergewicht bewegen sich weniger, weshalb sich die Nägel nur schlecht abnutzen

Kaninchen und Nager

Kaninchen besitzen an jeder Vorderpfote fünf Krallen, davon einen Daumennagel. An den Hinterläufen sind es je vier Krallen. Auch die Nägel von Kaninchen und Nagern wachsen stetig. Zahme Tiere können ihre Krallen oft nicht ausreichend verschleißen, deshalb werden sie schnell zu lang. Ob sich die Krallen gut abnutzen, hängt vor allem von der Oberfläche ab, auf der sich Ihr Kleintier bewegt, wie häufig es aus dem Käfig gelassen wird und ob Ihr Tier die Möglichkeit hat zu graben.

Nagelzangen

Es gibt unterschiedliche Varianten von Zangen und Scheren, mit denen Sie die Krallen Ihres Haustieres schneiden können. Am besten benutzen Sie eine Zange oder Schere, die speziell für die entsprechende Tierart konzipiert ist. Es ist sehr wichtig, dass die Schere oder Zange scharf ist und sicher in der Hand liegt. Einige Scheren und Zangen verfügen über zwei Schneidblätter, die sich während des Schneidens aneinander vorbeibewegen. Hierzu gehören beispielsweise die Adori Nagelzangen und die Henry Schein Nagelzangen. Diese sind für Hunde und Katzen erhältlich. Der rutschfeste Handgriff bietet guten Halt beim Schneiden. Wir führen auch drei Krallenzangen von Mikki, die sich für kleine und große Haustiere eignen:

  • Mikki Nagelschere Edelstahl: geeignet zum Schneiden der Krallen von kleineren Tieren wie Katzen, kleineren Hunden, Kaninchen und Nagern
  • Mikki Krallenzange - große Kunststoffgriffe: geeignet für größere Hunde über 25 kg
  • Mikki Scratch me not: geeignet für kleinere Hunde und Katzen

Außerdem gibt es Zangen und Scheren, bei denen man die Kralle durch eine runde Öffnung oder ein Auge schieben muss, wie die Mikki Nagelzange Guillotine. Wenn Sie den Handgriff zusammendrücken, schneidet ein Messer den Nagel durch.
Besonders handlich für Kaninchen, Nagetiere und Vögel ist eine kleinere Schere von Beeztees.

Gewöhnung

Möchten Sie Ihrem Haustier die Krallen schneiden, ist es wichtig, langsam anzufangen. Neben einer Krallenschere, viel Licht und einer ruhigen Hand benötigen Sie vor allem eines: ein ruhiges Tier, das stillhält. Am besten üben Sie bereits die Krallenpflege, wenn Ihr Haustier noch jung ist. In den ersten Schritten müssen Sie die Krallen nicht wirklich schneiden. Üben Sie zunächst, die Pfoten eine nach der anderen zu halten und die Krallen zu überprüfen. Auf diese Weise gewöhnt sich Ihr Haustier daran, dass Sie seine Pfoten anfassen und festhalten.

Krallen kürzen

Halten Sie mit der einen Hand die Pfote fest, indem Sie die Zehe zwischen Daumen und Zeigefinger fixieren. Mit der anderen Hand können Sie dann schneiden. Durch leichten Druck auf die Mitte der Pfote kommt die Kralle heraus. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie nicht zu viel schneiden und womöglich die Blutgefäße verletzen. Bei hellen Krallen sind die rosafarbenen Blutgefäße bei guten Lichtverhältnissen deutlich zu erkennen. Lassen Sie beim Krallenkürzen einen kleinen Abstand dazu. Schwarze Nägel einzukürzen, ist etwas schwieriger. Schneiden Sie in diesem Fall vorsichtig kleine Stücke ab. Wenn eine ovale, dunkle Färbung in der Kralle sichtbar wird, kommen Sie dem lebenden Teil näher. Wenn Sie sich nicht sicher sind, alles richtig zu machen, sollten Sie lieber zu Ihrem Tierarzt gehen, damit dieser die Krallen schneidet.

Die Krallen an den Vorderpfoten Ihres Hundes lassen sich am besten im Sitzen schneiden. Bei den Hinterpfoten ist eine liegende Position oft am geschicktesten. Das Wichtigste ist, dass Sie sowohl für sich als auch für Ihr Tier eine geeignete und entspannte Position finden. So legt sich beispielsweise nicht jedes Tier gerne hin und es ist einfacher und entspannter, wenn es einfach wie gewohnt sitzen bleiben kann. Schneiden Sie die Krallen möglichst gerade, um scharfe Kanten zu vermeiden.

Bei kleineren Tieren ist es meist sinnvoller, die Krallen unter Zuhilfenahme einer zweiten Person zu schneiden. Die erste Person kann das Kaninchen, das Nagetier oder die Katze halten, während sich die zweite Person ganz auf das Krallenkürzen konzentrieren kann. Bei Kaninchen kann es hilfreich sein, die Tiere fest in ein Handtuch zu wickeln und nur ein Bein herausschauen zu lassen. Das Einwickeln hat eine beruhigende Wirkung auf das Kaninchen. Wenn Sie die Blutgefäße in der Kralle nicht erkennen können, schneiden Sie am besten nur bis zum Fellansatz der Pfote.

Wir haben auch Nagelscheren von Trixie in unserem Sortiment.

Was tun, wenn zu tief geschnitten wurde?

Im Fall, dass Sie den Blutkanal verletzt haben, beginnt die Kralle sofort zu bluten. Erschrecken Sie nicht! Stoppen Sie die Blutung mit einem sauberen Tuch, indem Sie ein wenig Druck auf den Nagel ausüben. Sollte die Kralle stärker bluten, legen Sie einen kleinen Verband fest um die Kralle an. Lassen Sie den Verband jedoch nicht länger als 10 Minuten an der Pfote des Tieres. Sollte Ihr Tier auch weiterhin bluten, ist es ratsam, zum Tierarzt zu gehen.

Teilen Sie diesen Artikel

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen