Katzenshampoo

Ihr Freigänger kommt vollkommen verschlammt und dreckig nach Hause? Das ist überhaupt kein Problem. In derartigen Fällen ist es erforderlich, dass die Katze mit einem schonenden Katzenshampoo ein Bad nimmt.

Was Sie alles beachten sollten, wenn Sie Ihren Tiger baden müssen

Katzen sind sehr reinliche Tiere und säubern sich mehrfach täglich selbst. Ein Shampoo für Katzen wird hierzu nicht benötigt. Wenn es allerdings unumgänglich sein sollte, dass Sie Ihren Freigänger selbst gründlich waschen müssen, dann sollten Sie sehr behutsam sein und ein spezielles Katzenshampoo verwenden. Die meisten Katzen verabscheuen Wasser. Und auch Katzenshamopo ist für eine Katze normalerweise alles andere als ein Wellnessgenuss.

Weil das Baden für die Tiere mit einem sehr großen Stress verbunden ist, sollten Sie den Badevorgang so kurz und knapp wie möglich halten. Zunächst sollten Sie alles für das große Baden Ihres Tigers vorbereiten und griffbereit haben. Gut ist es, wenn das Tier bereits von Kindesbeinen an daran gewöhnt ist, dass hin und wieder ein zusätzliches Bad erforderlich sein kann. Dann ist es mit dem Ritual vertraut.

Das Tier ist sehr empfindlich, wenn das Fell durchnässt ist und kann sich rasch erkälten. Aus diesem Grund darf es auch keine Zugluft bekommen. Zum Waschen brauchen Sie ein spezielles Katzenshampoo und ein Handtuch. Sollte das Tier bereits an einen Fön gewöhnt sein, benötigen Sie diesen auch.

Im leicht eingelassenen Bad können Sie gleich schon das Katzenshampoo verteilen. Die Wassertemperatur sollte unter 35 °C liegen. Beim Baden darf kein Wasser an die Ohren, in die Augen oder die Nase gelangen. Nach dem Waschen und Spülen sollte der Tiger unmittelbar getrocknet werden. Hierzu nutzen Sie Ihr Handtuch, und wenn es Ihnen Ihr Tiger erlaubt, einen Fön.

[/p]

[p]Insgesamt sollten Sie darauf achten, dass keinerlei Rückstände vom Katzenshampoo im Fell verbleiben und das Tier sehr schnell wieder getrocknet ist. Weiterhin sollte das Waschen des Tieres eine Ausnahme bleiben. Mehr als drei- bis viermal pro Jahr sollten keine Shampoo Wäschen für das Tier eingeplant sein.

Warum sollten die Stubentiger nicht so oft gewaschen werden?

Wenn das Tier nicht verschlammt und verdreckt ist und sich auch keinerlei Parasiten im Fell befinden, ist eine Wäsche mit Shampoo eher schlecht für das Tier. Es besteht immer die Gefahr, dass die wichtige und natürliche Schutzschicht des Fells zerstört wird. Diese Schicht ist wichtig, weil sie die Haut unter dem Fell schützt. Das Fell bewahrt das Tier auch vor Erkältungen. Stubentiger erkälten sehr schnell, wenn sie nass werden.

Weshalb sollte man für eine gründliche Reinigung unbedingt ein spezielles Shampoo für Katzen verwenden?

Nur das Shampoo für Katzen kann garantieren, dass die Haut unter dem Fell des Tieres nicht austrocknet. Ein Shampoo für Menschen wäre für die sensible Haut viel zu stark und würde zu erheblichen Störungen bis hin zu Allergien beim Tier führen.

Ein Katzenshampoo ist extra mild konzipiert und exakt auf die Hautbedürfnisse der Tiere abgestimmt. Es reinigt das Fell sehr mild von Schmutz und Parasiten, hinterlässt keine schädlichen Rückstände und trocknet die Haut nicht aus. Auch die Schutzschicht des Fells wird vom Katzenshampoo nicht beeinträchtigt.

Filter anzeigen
Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen