Katzennetz & Kippfensterschutz

Kätzinnen oder Kater, die nicht an einen ungeschützten Freigang gewöhnt sind, werden vorrangig im Haus oder in der Wohnung oder in einem Freigehege gehalten. Für diese Tiere ist es wichtig, spezielle Schutzmaßnahmen zu treffen. Dazu kann im Fachhandel beispielsweise ein stabiles Schutznetz/Fensternetz für Katzen erworben werden. Das Ziel eines Katzennetzes ist es, die Tiere entweder vor dem Weglaufen zu bewahren oder diese vor Stürzen zu schützen. Darüber hinaus kann ein Katzenschutznetz auch den Zweck haben, andere Tiere fernzuhalten oder ein Einklemmen der Katzen in Kippfenstern zu vermeiden. Aus diesem Grund sollten Sie das Katzennetz ganz gezielt auswählen.

Katzenschutznetze für kätzische Mitbewohner - Varianten

Katzenschutznetze/Kippfensterschutz-Gitter werden mittlerweile in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. Besonders verlässlich für den Balkon, die Terrasse und die Fensteröffnungen sind die mit einem durchbisssicheren Draht ausgelegten Produkte. Alternativ dazu können die aus Kunststoff gefertigten Katzennetze verwendet werden. Diese haben den Nachteil, dass sie von einigen Katzen aufgebissen werden. Rutschen die Tiere mit dem Kopf durch die vergrößerten Netzöffnungen, können sie meist nicht mehr zurück. Dann ist ein Sturz unvermeidbar. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, schaffen Sie sich am besten ein durchbisssicheres Netz an. Diese mit Metall verstärkten Katzennetze sind derber als Plastiknetze, sehr zuverlässig und wartungsfrei. Wählen Sie die Gittergröße nicht zu weit. Insbesondere Kitten oder noch kleine Kätzchen schaffen es mit ein bisschen Geduld, durch große Maschen zu rutschen. Sie können aber oftmals das Köpfchen nicht mehr zurückziehen und strangulieren sich regelrecht, wenn sie nicht befreit werden. Für adulte Katzen ist eine Maschengröße von 4 cm x 4 cm ausreichend. Junioren und Kitten sollten lediglich hinter einem 2 cm x 2 cm oder maximal 3 cm x 3cm Katzennetz leben. Alle Katzennetze werden in verschiedenen Farben, meist in Grün, Schwarz oder als Kunststofferzeugnisse in Transparent angeboten. Transparente Netze reflektieren das Sonnenlicht. Schwarze Katzenschutznetze sind jedoch kaum sichtbar.

Tipps zum Anbringen von Katzenschutznetzen

Auf der Terrasse, an Fenstern und auf dem Balkon lässt sich ein Katzenschutznetz in der Regel mit einer gut durchdachten Konstruktion in Eigenregie montieren. Haben Sie Höhenangst oder trauen sich das handwerklich nicht zu, können Sie eine Spezialfirma beauftragen. In Mietwohnungen dürfen meist keine Bohrungen ausgeführt werden. Dann eignen sich Halterungen in Form von versteifbaren Teleskopstangen hervorragend. Zum Spannen der Halteseile für die Netze können Sie entweder Spannvorrichtungen aus Stahldraht oder waagerecht befestigte Teleskopstangen benutzen. Eine andere Vorgehensweise für das Fixieren vom Katzenschutznetz ist das Einbringen von Dübeln in das Mauerwerk. In diese werden Haken eingeschraubt, die dem Katzennetz als Befestigung dienen. Messen Sie vor dem Kauf des Netzes die Höhe und die Breite exakt aus. Damit wird gewährleistet, dass das Katzenschutznetz nicht zu locker gespannt ist. Nach oben hin sollte das Schutznetz mit dem darüber liegenden Balkon oder einem Dachvorsprung abschließen. Es gibt Katzen, für die es kein Problem ist, drüber zu klettern. Dürfen Sie an der Balkondecke eine Gardinenstange anbringen, können Sie das Netz auch daran einhängen. Sorgen Sie dafür, dass seitlich keine Öffnungen vorhanden sind.

Kippfensterschutz: Netzsicherungen für Fenster

Nicht nur Balkone und Terrassen, sondern gerade Fenster bieten Katzen die Möglichkeit, zu verunglücken oder zu entlaufen. Neben Dachfenstern sind vor allen Dingen Kippfenster in Wohnräumen gefährlich. Neben speziellen Katzennetzen mit einem Aluminiumrahmen sind sogenannte Kippfenstersicherungen eine ideale Vorbeugung. Die Ein Fensterschutz für das Kippfenster kann ohne Bohren eingebaut werden. Es deckt die geöffneten Seiten- und den Oberbereich ab und braucht beim Schließen des Fensters nicht entfernt werden. Diese Produkte werden auch als Fensterkeil-Schutz oder als Kippfensterschutz zum Einklemmen bezeichnet. Ein Fensterkeil ist jedoch kein flexible Katzennetz, sondern ein festes Bauteil.

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen