Produkte für Haut, Fell & Mähne Ihres Pferdes

Hautprobleme treten bei Pferden häufig auf und können viele verschiedene Ursachen haben. Neben der rechtzeitigen und richtigen Behandlung dieser Störungen ist es auch wichtig, Hautproblemen vorzubeugen (Prävention). Eine gute (kontinuierliche) Hygiene, tägliche Pflege von Haut und Fell und eine rechtzeitige Behandlung von Symptomen sorgen dafür, dass Ihr Pferd weniger anfällig für Hautkrankheiten ist.

Mauke

Mauke ist ein Sammelbegriff für verschiedene Hautprobleme des Unterschenkels, die insbesondere um die Fessel herum, aber manchmal auch höher am Bein auftreten. Hier können ebenso Bakterien, Pilze und Parasiten eine Rolle spielen oder Umweltfaktoren, die Hautprobleme hervorrufen, verstärken oder persistieren lassen. Ein schmutziger Stall, eine schlammige Weide und ähnliche Umgebungen schwächen das Tier, enthalten viele Bakterien oder belasten Haut und Hufe des Pferdes durch zu viel Feuchtigkeit. Viel Schmutz und Nässe an den Beinen sind ein wichtiger Risikofaktor, der die Wahrscheinlichkeit der Mauke erhöht. Als Maßnahme zur Prävention ist es essentiell, die Beine eines Pferdes sauber und trocken zu halten.

Schimmel

Schimmel ist eine Infektionskrankheit der Haut. Diese Symptomatik kann man häufig bei Pferden beobachten, deren Abwehrkräfte reduziert sind und die sich in einem schlechten Allgemeinzustand befinden. Schimmel ist sehr ansteckend: Pferde können sich gegenseitig infizieren, aber der Schimmel kann auch durch Decken / Bürsten usw. übertragen werden und selbst auf den Menschen übergehen. Anfangs entstehen kleine Haarwülste, die später in Haarausfall und schuppige Bereiche übergehen. Diesen Problemen können Sie vorbeugen, indem Sie die Haut und das Fell des Pferdes regelmäßig pflegen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, für jedes Pferd separate Pflegeprodukte zu verwenden, damit keine Übertragung durch Bürsten oder andere Hilfsmittel erfolgt.

Überempfindlichkeitsreaktionen

Einige Hautprobleme bei Pferden haben eine allergische Ursache, es sind Überempfindlichkeitsreaktionen auf eigentlich ungefährliche Stoffe. In solchen Fällen beobachten Sie an Ihrem Tier viele kleine Schwellungen oder Pusteln, die häufig den ganzen Körper betreffen. Oft ist die Ursache unbekannt, sodass Sie nicht genau wissen, ob Ihr Pferd auf einen Nahrungsmittelbestandteil, eine Pflanze oder gar auf Staub aus der Umgebung reagiert. Diese Art des Hautausschlags verschwindet meist innerhalb weniger Stunden und falls dies nicht der Fall sein sollte, können Sie einen Tierarzt aufsuchen, der eine anti-allergene Behandlung einleitet.

Läuse

Probleme mit Läusen treten vor allem in den Wintermonaten und im zeitigen Frühjahr auf, wenn die Pferde ihr Winterfell tragen. Infizierte Tiere sind oft jung oder haben eine stark reduzierte Widerstandskraft, wohingegen bei gesunden und erwachsenen Pferden Läuse nur sehr selten auftreten. Die Parasiten könne von Pferd zu Pferd übertragen werden und verursachen einen starken Juckreiz auf der Haut und Verletzungen, da das Pferd die juckenden Hautstellen aufkratzt oder an diesen reibt.

Die Behandlung von Wunden oder Problemen von Haut und Fell

Medpets.de bietet eine umfangreiche Palette an Pflegeprodukten und Medikamenten zur Behandlung und / oder Prävention von Symptomen der Haut, des Fells und der Mähne des Pferdes. In dieser Kategorie hält Medpets für Sie unter anderem Produkte der folgenden Marken bereit: NAF, Sectolyn, Equimyl, Espree, Groene Os, Phytonics, Primeval und Puur.

Filter anzeigen
Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen