Haarballen bei Katzen

Als Katzenbesitzer ist es schwer dieses 'Problem' zu ignorieren. Jeder Katzenbesitzer hat sie gesehen oder das unangenehme Geräusch gehört, wenn die Katze beginnt zu würgen: Haarballen. Die Haare, die Ihre Katze schluckt, wenn sie sich wäscht, werden in den meisten Fällen über den Stuhl ausgeschieden. Ab und zu werden zu viele Haare verschluckt, so dass sich ein Haarballen bildet. Diesen wird dann Ihre Katze erbrechen. Etwa einmal im Monat produziert Ihre Katze einen Haarballen, auch wenn Sie ihn noch nie zuvor gesehen haben! Wenn Ihre Katze gelegentlich einen Haarballen erbricht, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Erbricht sie jedoch regelmäßig Haarballen oder scheint ernsthafte Beschwerden dabei zu haben? Dann ist der Tierarzt gefragt.

Haarbal

Wie entsteht ein Haarballen?

Katzen sind von Natur aus sehr saubere Tiere. Sie achten sehr auf die Pflege ihres Fells, durchschnittlich ca. 4 Stunden am Tag! Die Zunge einer Katze fühlt sich rau an; sie ist mit zahlreichen 'Widerhaken' bedeckt. Es ist daher nicht möglich, dass Ihre Katze die Haare ausspuckt, die sie beim Waschen schluckt und ableckt. Außerdem sind Katzen nicht in der Lage, die Haare zu verdauen. Die Haare, die im Magen landen, verwirren sich und bilden ein Knäuel. Beim Erbrechen wird dieses aufgrund der Speiseröhre in eine eine längliche Form gepresst.

Wie kann man einen Haarballen verhindern?

Ein Haarballen ist eigentlich unvermeidlich. Glücklicherweise können Sie Ihrer Katze eine helfende Hand reichen, indem Sie sicherstellen, dass sich diese weniger bilden. Oder auch helfen die Aussscheidung eines vorhandenen Ballen zu erleichtern. Leidet Ihre Katze oft an Haarballen? Dann lesen Sie unsere folgenden Tipps.

1. Bürsten, Bürsten und nochmals Bürsten

Durch regelmäßiges Bürsten Ihrer Katze entfernen Sie einen großen Teil der losen und toten Haare aus dem Fell. Gerade während des Fellwechsels ist ein gründliches Bürsten sehr wichtig! Besuchen Sie unsere Bürstenkategorie, um eine Bürste auszuwählen, die dem Felltyp Ihrer Katze entspricht.

2. Speziell formuliertes Katzenfutter

Speziell für Katzen mit Haarballenproblemen gibt es angepasste Futtermittel. Diese Futtermittel helfen, die Bildung von Haarballen zu verhindern. Royal Canin VCN - Skin Hairball Cat enthält spezielle Fasern, die helfen, verschluckte Haare durch den Kot zu entfernen. Um den Haarausfall zu reduzieren, ist die Nahrung auch mit Nährstoffen wie Omega-3- und 6-Fettsäuren, B-Vitaminen und Aminosäuren angereichert.

3. Katzengras

Ein Haarballen reizt mit der Zeit die Magenwand Ihrer Katze. Als Reaktion darauf wird Ihre Katze versuchen, den Haarballen zu erbrechen. Um Ihre Katze ein wenig zu unterstützen, können Sie Katzengras anbieten. Das Gras reizt den Magen, verursacht Erbrechen und erleichtert es Ihrer Katze, den 'Haarklumpen' loszuwerden.

4. Haarballenpasten

Es gibt verschiedene Arten von Haarballenpasten. Es gibt Vaseline-basierte Pasten, wie z.B. Kat-a-Lax, die es erleichtert, dass der Haarballen schneller und einfacher abzuführen. Sie finden auch Pasten, die Paraffin enthalten. Diese Substanz stimuliert die Darmfunktion und hat eine leichte abführende Wirkung.

Filter anzeigen
Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen