Flohhalsband für Katzen

Parasiten sollten von Haustieren ferngehalten werden

Schon bei einem kurzen Streifzug ins Freie kann es passieren, dass Ihr Liebling nicht allein zurückkommt. Das heißt, dass sich unter Umständen unliebsame Mitbewohner im Fell eingenistet haben. Ein Flohhalsband kann hier Abhilfe schaffen. Unabhängig von der Rasse der Katze und der Beschaffenheit des Fells suchen sich Flöhe nicht selten dort einen passenden Unterschlupf. Verschiedene Gründe sprechen dafür, dass Sie sich und Ihre Katze vor Flöhen bewahren sollten. Neben einem Ekel- und einem Unsauberkeitsgefühl ist es der Beweggrund der Krankheitsübertragung, der die Anschaffung eines Abwehrmittels gegen Flöhe rechtfertigt. Alternativ zu (chemischen) Substanzen, die meist auf die Haut aufgetragen und auf diese Weise vom Organismus aufgenommen werden, sind praktische Flohhalsbänder eine gute Lösung. Ein Halsband gegen Flöhe wirkt ebenso anhaltend und effektiv, erspart jedoch die starke Belastung des Organismus mit Antiparasitenmitteln. Und der Schutz ist meistens langer wirksam.

Sicherer Parasitenschutz mit einem Flohhalsband

Flohhalsbänder für Minka und Felix haben mehrere Vorteile. Hervorzuheben ist die spezielle Funktion, mit der ein Befall durch Flöhe verhindert werden kann. Außerdem reagieren viele Katzen extrem empfindlich auf einige Spot-ons. Trächtige Katzen sind unter Umständen von einer Behandlung derartiger Mittel ausgenommen. Das ist ein enormes Risiko für Züchter, da Flöhe Krankheitsüberträger sein können. Außerdem leiden die Katzen enorm unter einem anhalten Juckreiz, wobei heftige Abwehrreaktionen und Irritationen der Haut nicht auszuschließen sind. Mit Flohhalsbändern bleiben die Flöhe draußen in der Natur und können nicht in die trauten vier Wände gelangen. Denn dort können sie sich massiv verbreiten, sodass oft nur noch der Kammerjäger helfen kann. Flohhalsbänder tragen somit zur Einsparung unnötiger finanzieller Ausgaben bei.

Flohhalsbänder Prinzip

Durch Flohhalsbänder werden die Parasiten einerseits von den Katzen weg gehalten. Andererseits töten manche Produkte die Flöhe sogar ab. Die durchschnittliche Wirksamkeit bei einem handelsüblichen Flohhalsband bewegt sich zwischen drei und acht Monaten. Verschiedene Einflüsse wie Nässe oder Sonnenlicht können die Dauer der Wirkung beeinträchtigen. Viele Flohhalsbänder sind wegen ihrer speziellen Materialien widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit. Darüber hinaus kann ein Flohhalsband auch Duftstoffe enthalten, die wegen ihres intensiven Duftes Flöhe von der Katze fernhalten. Eindeutige Aussagen darüber lassen sich aus den Angaben der Hersteller entnehmen. Die Flohhalsbänder sind in der Regel mit einem natürlichen Insektizid benetzt oder durchtränkt. Das sogenannte Pyrethrum gelangt nicht sofort auf das Fell beziehungsweise auf das Hautfett, sondern wird in gleichmäßigen Konzentrationen dosiert vom Flohhalsband der Katze abgegeben. Es verteilt sich über den gesamten Katzenkörper. Flöhe haben damit keine Chance, sich eine beliebige Stelle auszusuchen, auf der sie sich niederlassen. Das ist meist dort, wo es warm und dunkel ist. Bevorzugte Zonen der Flöhe sind der Unterbauch zwischen den Unterschenkeln und in den Hautfalten. Pyrethrum vergiftet die Flöhe, sodass diese absterben, bevor sie sich vermehren können. Hat sich die Katze schon Flühe eingefangen, bevor sie das Flohhalsband erhält, werden auch diese nachträglich abgetötet. Ihre Katzen werden somit komplett flohfrei. Jedoch sollte zur Sicherheit auch die direkte Umgebung (Körbchen, Decken, Kuscheltiere etc.) der Katze behandelt werden.

Aus diesem Grund sind die Flohhalsbänder nicht nur für Liebhaber sinnvoll, sondern auch für Züchter, die ihre Tiere im geschützten Freigang oder im Gehege halten.

Die richtige Größe des Flohhalsbandes

Ein wichtiges Kriterium für den Kauf ist beim Flohhalsband die Größe. Legen Sie der Katze niemals ein Flohhalsband an, das für einen Hund konzipiert ist. Die Dosierung des Anti-Flohmittels ist in diesem Fall auf Hunde abgestimmt. Ein für die Katze geeignetes Halsband beugt somit einer Überdosierung und einer möglichen Vergiftung vor. Um eine Strangulation zu vermeiden, muss im Flohhalsband ein elastischer, leicht dehnbarer Einsatz eingearbeitet sein. Natürlich ist es vorteilhaft, verschiedene Flohhalsbänder anzuprobieren oder bei dem Tier zuvor die genauen Maße zu nehmen. Dadurch geben Sie nicht unnötig Geld für ein zu enges oder ein zu weites Flohhalsband aus. Messen Sie so, dass Sie zwei Finger zwischen Flohhalsband und Hals der Katzen hindurchstecken können.

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen