> Ist das Coronavirus für Hunde und Katzen gefährlich?

Ist das Coronavirus für Hunde und Katzen gefährlich?

Ist das Coronavirus für Hunde und Katzen gefährlich?

Die Welt steht ist im Bann des Coronavirus. Nun stellt sich natürlich auch die Frage, ob dieses Coronavirus für unsere Hunde, Katzen und andere Haustiere gefährlich ist. Sind die Tiere für das Virus empfänglich? Und können Haustiere den Menschen infizieren? Lesen Sie mehr darüber in diesem Blog-Artikel.

Können Hunde und Katzen vom Coronavirus krank werden?

Soweit jetzt bekannt ist, können Tiere nicht an dem Coronavirus erkranken. Es gibt viele verschiedene Arten von Coronaviren. Diese Viren können auch bei verschiedenen Tieren vorkommen. Allerdings gibt es derzeit keine Hinweise darauf, dass das neue Coronavirus SARS-CoV-2, die Ursache von COVID-19 bei Menschen, Hunden und Katzen infizieren und krank machen kann.

Können Hunde und Katzen das Coronavirus verbreiten?

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Haustiere das Coronavirus verbreiten können. Hunde und Katzen sind daher vorerst keine Infektionsquelle. Das Virus scheint nur von Mensch zu Mensch überzugehen.

In Hongkong soll ein Hund positiv auf das Coronavirus getestet worden sein. Der Hund war getestet worden, weil sein Besitzer mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Der Hund selbst hatte keine Beschwerden. Die Frage ist nun, ob dieser Virus nur durch intensiven Kontakt mit dem Besitzer vorhanden war, oder ob der Hund wirklich infiziert war. Dies muss noch weiter erforscht werden.

Was soll ich tun, wenn mein Tier mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen ist?

Vieles ist noch unklar, ob Hunde und Katzen durch das neue Coronavirus infiziert oder krank werden können. Wenn Ihr Tier nach dem Kontakt mit einer infizierten Person krank wird, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt. Geben Sie auch deutlich an, dass Ihr Tier mit einer infizierten Person in Kontakt war, damit Ihr Tierarzt darauf mit einer möglichen Isolierung Ihres Hundes oder Ihrer Katze reagieren kann.

Das neue Coronavirus scheint sich also nur von Mensch zu Mensch zu verbreiten. Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze aber mit einer mit COVID-19 infizierten Person in Kontakt war, aber nicht selbst erkrankt ist, gibt es keinen Grund anzunehmen, dass Ihr Tier das Virus verbreiten kann.

Sollten Sie den Kontakt mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze vermeiden, wenn Sie selbst mit COVID-19 infiziert sind?

Obwohl wir der Meinung sind, dass Tiere nicht an dem neuen Coronavirus erkranken können und dass auch Hunde und Katzen das Virus nicht verbreiten können, ist es ratsam, den Kontakt mit Tieren einzuschränken. Der Rat ist, Ihre Tiere von jemand anderem pflegen zu lassen. Waschen Sie sich in jedem Fall vor und nach dem Kontakt mit Ihrem Haustier die Hände und tragen Sie ggf. eine Mundmaske.

Quelle: KNMvD, LICG, Universität Utrecht

Teilen Sie diesen Artikel

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen