Burma-Katze

Burmees

Die Burma ist ein echter Abenteurer. Sie hat vor nichts Angst und sitzt nicht gerne still. Eine Burma ist bekannt als eine selbstbewusste Katze, die sehr präsent ist und viel miauen kann. Der Burma ist wirklich ein Gruppentier. Sie kann nicht gut allein sein. Er zieht es vor, mit Menschen oder anderen Rassenkameraden zusammen zu sein. Wegen ihres lebhaften Charakters braucht diese Katze viel Platz und Ablenkung. Geben Sie dieser Katze reichlich Gelegenheit, sich auszuleben.

Rassebeschreibung Burma

Rassenabstammung: Birma

Charakter

Die Burma ist als extrovertierte und lebhafte Katze bekannt. Diese Katze ist sehr abenteuerlustig und nicht leicht zu erschrecken. Darüber hinaus ist sie sehr sozial, aber er kann sich gelegentlich etwas dominant gegenüber anderen Katzen der gleichen Art verhalten. Die Katze ist sehr loyal. Sie wird manchmal auch der Hund unter den Katzenrassen genannt, ist sehr anhänglich und liebt es, mit Kindern zu spielen. Burma-Katzen können sich sehr gut an das Leben im Haus anpassen, sind aber auch gerne draußen; ein echter Jäger!

Erscheinungsbild

Farbe

Die Burma kommt in verschiedenen Farben vor. Im Allgemeinen ist sie an den Enden der Beine, am Schwanz und am Kopf sehr dunkel. Der Rücken und die Flanken sind heller gefärbt. Die folgenden Farben sind bei einer Burma anerkannt: Braun, Blau, Chocolate, Lilac, Rot, Creme, Braun Tortie, Blau Tortie, Chocolate Tortie, Lilac Tortie, Cinnamon und Fawn.

Körper, Beine und Schwanz

Es gibt zwei verschiedene Typen, nämlich die amerikanische Burma oder die englische Burma. Die amerikanische hat eine gleichmäßige Statur und ist ziemlich kompakt. Seine Muskeln und Knochen sind sehr gut entwickelt. Das englische ist etwas schlanker und weniger kompakt als die amerikanische. Die Länge der Beine steht im Verhältnis zur Länge des Körpers. Die amerikanische Burma hat hauptsächlich runde und mittelgroße Pfoten und die englische hat kleinere ovale Pfoten. Auch der Schwanz ist bei beiden Typen unterschiedlich. Der Schwanz einer amerikanischen Burma ist am Anfang dick und der Schwanz eines englischen Burma ist schlank.

Kopf, Ohren und Augen

Der Kopf einer amerikanischen Burma sieht anders aus als der einer englischen. Der Kopf einer amerikanischen Burma ist etwas gerundet mit einer runden Schnauze. Der Kopf einer englischen etwas dreieckiger. Die Augen einer Burma liegen weit auseinander und sind sehr hell gefärbt. Die Ohren sind mittelgroß mit abgerundeten Enden.

Fell

Das Fell eines Burma-Katze ist sehr kurz und fein. Ein Burma ist bekannt für sein glänzendes und glänzendes Fell. Eine Burma hat fast keinen Unterfell. Das macht die Pflege sehr einfach. Einmal pro Woche bürsten ist ausreichend.

Gewicht

Das Gewicht einer Burma liegt zwischen 3,5 und 6,5 kg.

Produkte für die Burma

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen