Bengal

Bengaal

Bengal-Katzen sind buchstäbliche Haustiger. Diese mittelgroße bis große Katzenrasse zeigt noch immer viel natürliches Verhalten und hat einen guten Jagdinstinkt. Die Bengal ist schon in jungen Jahren sehr präsent und braucht viel Bewegung. Wenn diese Rasse ein Erwachsenenalter erreicht hat, ist alles am dieser Rasse extrem. Spiel, Wut, aber auch Zärtlichkeit; alles, was diese Katze tut, tut sie gut. Für eine ausreichende Ablenkung ist ein Artgenosse erwünscht. Das kurzhaarige Fell der Bengal-Katze ist leicht zu pflegen.

Rassenbeschreibung Bengal

Herkunft: Vereinigte Staaten

Charakter

Die Bengal ist eine Kreuzung zwischen der domestizierten Katze und der asiatischen Leopardenkatze. Wenn die Katze mindestens zur vierten oder siebten Generation der Kreuzung gehört, ist sie ausgeglichen und einfach zu handhaben. Hinweis: Der Jagdinstinkt und die Lebendigkeit der Bengal ist größer als bei einer durchschnittlichen Katze! Kater sind im Allgemeinen freundlicher als Weibchen. Die Bengalkatze ist unabhängig und temperamentvoll: Sie kann sehr liebevoll, aber auch extrem eigensinnig sein. Kätzchen sind übermütig. Die Bengal ist in der Regel freundlich gegenüber Artgenossen und Hunden, kann sich aber auch sehr wild verhalten. Diese Katze liebt Bewegung und braucht viel Platz. Wussten Sie, dass Bengalen auch Wasser lieben? Diese Katzenrasse ist sehr schüchtern gegenüber ihrem Besitzer. Mit viel Aufmerksamkeit, Zeit und Liebe machen können Sie mit einer Bengal aber schnell Freundschaft schließen. Bengalkatzen haben eine weiche Stimme. Die Pflege der Rasse ist minimal.

Physikalische Eigenschaften

Farbe

Die Bengal-Katze kommt in der braunen Farbe "brown tabby" und hat einen orangefarbenen Stich, der von einem schönen goldenen Schimmer begleitet wird. Die Schneebengal hat einen elfenbeinfarbenen Stich. Das Muster des Fells weist nuancierte Farbunterschiede auf.

Körper, Beine und Schwanz

Der Körper der Bengal ist mächtig, lang und groß. Sie hat trotz ihrer asiatischen Herkunft keine orientalische Ausstrahlung. Der Knochenbau ist robust und die Muskulatur straff. Die Beine sind mittellang, wobei die Hinterbeine etwas länger sind als die Vorderbeine. Genau wie der Körper sind auch die Knochen und Muskeln der Beine stark. Die Pfoten sind groß und rund und haben schwarze Sohlen. Der Schwanz der Bengalen ist mittellang, dick und endet in einem runden Punkt.

Kopf, Ohren und Augen

Der Kopf der Bengal ist ziemlich groß und länger als breit. Von der Stirn bis zum Nasenrücken ist eine leichte Krümmung sichtbar. Sie hat eine breite, volle Schnauze und die Wangenknochen ragen hoch heraus. Die Nase ist ziemlich groß und breit. Die Ohren sind klein und breit am Ansatz. Sie enden rund und sind stolz nach vorne gerichtet. Die Augen sind groß, oval und weit auseinander; sie sind leicht schräg gestellt.

Fell

Bengalen haben ein schönes, dickes, üppiges und weiches Fell. Die Haare sind kurz und fein. Das Fell hat ein marmoriertes oder geflecktes Muster. In einem marmorierten Muster sind die Streifen breit und kantig, am Bauch sind kleine Flecken sichtbar. Ein geflecktes Muster ist gekennzeichnet durch dreieckige oder runde, zufällig platzierte Punkte.

Gewicht

Das Gewicht der Bengal liegt zwischen 5,5 und 9 kg.

Produkte für Bengal-Katzen

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen