> Flohmittel für Hunde und Katzen

Flohmittel für Hunde und Katzen

Flohmittel für Hunde und Katzen

Zur Bekämpfung von Flöhen bei Hunden und Katzen gibt es zahlreiche Mittel in unterschiedlichsten Formen. Da kann es manchmal schwierig sein, den Überblick zu behalten. Um diese Parasiten effektiv und sicher abzuwehren ist es allerdings wichtig, das richtige Flohmittel mit einem geeigneten Wirkstoff zu wählen. Daher stellen wir Ihnen in diesem Artikel die üblichsten Flohschutz-Mittel und die am meisten vorkommenden Wirkstoffe vor.

Anti-Flohmittel für Hunde

Spot-On Mittel, Flohtropfen für Hunde

Zu den bekanntesten Mitteln gehören Spot-On-Produkte, wie Advantage Hund. Hierbei wird mittels einer Pipette eine Flüssigkeit direkt auf die Haut des Hundes aufgetragen (in der Regel im Nacken des Tieres). Der Flohschutz muss infolge alle 1-2 Monate (je nach Präparat) aufgefrischt werden. Viele dieser Anti-Flohtropfen bieten gleichzeitig auch Schutz gegen Zecken. Spot-On-Produkte für Hunde mit einer solchen Doppelwirkung sind unter anderem Advantage, Flevox und Frontline Spot on.

Flohhalsbänder

Flohhalsbänder sind in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen erhältlich. Ein effektives Flohhalsband wie das Seresto-Halsband für Hunde kann seine Wirkung bis zu acht Monate hin entfalten und bietet zusätzlichen Schutz gegen Zecken.

Anti-Flohmittel für Katzen

Spot-On, Flohtropfen für Katzen

Auch für Katzen sind sogenannte Spot-On-Produkte oder Flohtropfen erhältlich. Ein wirksames und daher sehr beliebtes Produkt ist Advantage Katze. Die übrigen Anti-Flohprodukte, die auf unserer Website zur Verfügung stehen, bieten zudem auch noch einen effektiven Schutz gegen Zecken. Frontline Spot on, Midaspot und Amflee Katze sind nur einige Beispiele für diese kombinierten Spot-On-Produkte.

Floh-Halsbänder und Anti-Flohtabletten

Seit einiger Zeit ist auch für Katzen ein Halsband gegen Lästlinge aller Art in unserem Shop verfügbar: das Canina Petvital Bioschutz-Halsband auf Basis reiner Naturöle. Zudem sind für Katzen auch Flohschutzmittel in Tablettenform erhältlich, wie beispielsweise Beaphar Flohschutz für Katzen. Dieses Mittel bewirkt, dass sich Floheier nicht mehr entwickeln können. Bereits vorhandene Flöhe werden hiermit jedoch nicht abgetötet.

Flohsprays und Flohschutz-Shampoo

Anti-Flohsprays

Eine dritte Behandlungsmöglichkeit gegen Flöhe sind Sprays wie Flevox Spray und Frontline Spray. Das Spray wird auf das Fell des Tieres aufgebracht, wo es sich am Hautfett bindet und seine Wirkstoffe entfaltet. Anti-Flohsprays sind wirksam, benutzerfreundlich und - im Falle von Frontline Spray - auch für Welpen und junge Kätzchen geeignet.

Anti-Flohshampoos

Zusätzlich sind auch eine Reihe von Anti-Flohshampoos verfügbar. Diese sind jedoch lediglich als ergänzendes Instrument im Kampf gegen die Flöhe geeignet, da sie nur für eine kurze Zeit wirksam sind und daher nicht den vollen Schutz bieten.

Behandeln Sie auch die Umgebung des Haustieres

Für eine effektive Bekämpfung der Flöhe muss nicht nur das Tier selbst, sondern auch dessen Schlafplatz und die unmittelbare Umgebung behandelt werden. Hierfür stehen verschiedene Umgebungs- und Umweltsprays wie Bolfo Fleegard oder Floh- und Milben-Umweltspray zur Verfügung. Die Umgebung, in der sich der Hund oder die Katze am meisten aufhält, sollte zudem regelmäßig mit dem Staubsauger gründlich gereinigt werden. Denn etwa 95% der Flöhe befinden sich nicht auf dem Tier selbst, sondern in der Umgebung.

Wirkstoffe in Anti-Flohprodukten

Die Wirkstoffe in einem Anti-Flohmittel bestimmen deren spezifisches Einsatzgebiet. Nicht alle Anti-Flohmittel wirken gleich und können für jede Art der Bekämpfung eingesetzt werden. So ist beispielsweise das Vorhandensein - oder auch das Fehlen - eines bestimmten Wirkstoffes dafür verantwortlich, dass das Produkt auch gegen Zecken schützt, die Flohlarven abtötet oder nur vorbeugend wirkt. Deshalb ist es ratsam, unbedingt vor dem Kauf eines Anti-Flohmittels genau zu prüfen, welche Wirkstoffe es enthält und was genau mit dem Mittel erreicht werden soll.

 

Fipronil

Viele Mittel enthalten Fipronil als bekanntesten Wirkstoff gegen Flöhe. Ein Produkt, das den Wirkstoff Fipronil in Kombination mit (S)-Methopren enthält, tötet adulte Flöhe ab und hemmt die Entwicklung deren Eier, Larven und Puppen. Beide Substanzen haben durch die extrem niedrige Dosierung keine schädlichen Auswirkungen auf die Umwelt. Produkte auf Fipronil-Basis sind Effipro spot-on und Spray und Flevox.

Permethrin (giftig für Katzen!)

Ein einmaliges Verabreichen des Wirkstoffes tötet Flöhe ab und schützt nach der Behandlung für etwa zwei bis vier Wochen vor einem Neubefall.

Imidacloprid

Imidacloprid blockiert das Nervensystem und führt zu einem sehr schnellen Absterben des Flohs. Dabei wirkt es sehr selektiv: Es verbindet sich ausschließlich mit den Rezeptorstellen des Insekts und lässt die des Säugetieres völlig unberührt. Der Wirkstoff tötet zusätzlich auch die Flohlarven (nicht in der Eihülle) in der Umgebung ab, ein Beispiel hierfür ist Advantage.

Lufenuron

Der Wirkstoff Lufenuron wird dem Tier in Tablettenform verabreicht und lagert sich in dessen Fettgewebe ein, von wo aus er langsam ins Blut abgegeben wird. So kann ein lang anhaltender Wirkstoffspiegel (bis sechs Monate) erreicht werden. Das Lufenuron wird dann von blutsaugenden Insekten wie weiblichen Flöhen aufgenommen und gelangt dort in die Eierstöcke sowie die Eier. Lufenuron stört die Chitinproduktion der Larven und blockiert somit die Entwicklung lebensfähiger Nachkommen. Damit werden zwar die Flöhe auf den Tieren nicht abgetötet, aber deren Vermehrung verhindert. Um die Flöhe effektiv zu bekämpfen, wird der Arzneistoff in der Regel mit einem Insektizid für adulte Flöhe kombiniert. Tabletten, die Lufenuron beinhalten, sind ausschließlich über Ihren Tierarzt erhältlich.

Teilen Sie diesen Artikel

Diese Seite verwendet Cookies.   -   schließen