Zeckenzangen für Hunde

Ihr Hund kommt mit einer breiten Auswahl an Parasiten nach Hause? Zecken sind keine Seltenheit im Sommer. Schon ein kleiner Spaziergang genügt, und zahlreiche Zecken haben sich im Fell Ihres Lieblings niedergelassen. Mit der Zeckenzange entfernen Sie diese sofort.

Weshalb sollten Zecken sofort mit der Zeckenzange beim Hund entfernt werden?

Die blutsaugenden Parasiten übertragen sehr gefährliche Krankheiten. Je länger sie im Fell verbleiben, um so größer wird das Risiko einer Infektion. Aus diesem Grund sollte die Zecke so schnell wie möglich entfernt werden, wenn sie bemerkt wird. Zecken sind auch für Menschen gefährlich. Auch Menschen können durch einen Zeckenbiss sehr gefährlich mit einer Krankheit infiziert werden.

Zecken bohren sich ganz fest in die Haut ein und können aber schnell und einfach mit einer Zeckenzange entfernt werden. Die Zecken nutzen Körperbereiche am Hund, die dünn sind und eine gute Durchblutung haben. Hierzu zählen Kniebereiche, Ohren und die Leistengegend. Eine festgebissene Zecke kann nur noch professionell mit einer Zeckenzange entfernt werden. Alle anderen Methoden, die ohne eine Zeckenzange durchgeführt werden, führen dazu, dass die Zecke nicht vollständig aus dem Körper vom Hund entfernt wird. Die Zecke lebt dann weiter und saugt auch weiter. Hierdurch erhöht sich dann das Infektionsrisiko mit einer gefährlichen Krankheit. Außerdem kann es zu einer gefährlichen Hautentzündung kommen, wenn der Kopf der Zecke im Körper vom Hund verbleibt.

Wie funktioniert eine Zeckenzange bei Hunden?

Die Zeckenzange ist im Vergleich zu allen anderen Instrumenten, mit denen man eine Zecke entfernen könnte, an den Enden abgerundet. Diese Abrundung ist erforderlich, damit die Zecke während der Entfernung nicht zerquetscht oder aber nicht vollständig gefasst wird. Außerdem schont die Abrundung der Zeckenzange auch die Haut während der Entfernung.

Mit der Zeckenzange greift man einfach genau über die Zecke bis direkt auf die Haut des Hundes, damit auch der Zeckenkopf erreicht werden kann. Nun kann die Zecke mit der Zeckenzange aus dem Körper des Hundes herausgezogen werden. Mehr ist dann nicht zu tun. Der Vorgang ist einfach und auch für Unkundige Dank der Zange leicht zu bewerkstelligen.

Hat sich die Zecke bereits in die Haut des Hundes eingebohrt, dann kann mittels einer Drehbewegung durch die Zeckenzange zunächst versucht werden, die Zecke zu lockern. Hierzu wird die Zecke ebenfalls wie beschrieben mit der Zeckenzange bis direkt an die Haut erfasst und einfach in eine Richtung gedreht. Üblicherweise lässt sich die Zecke hierdurch leicht lockern, sodass sie in einem Rutsch mit der Zeckenzange herausgezogen werden kann.

In jedem Fall sollte sich Zeit genommen werden, damit die Zecke nicht ruckartig entfernt wird. Hierbei droht die Zecke nur zu zerreißen. Dann verteilt sich das bisher gesaugte Blut mit den vorhandenen Erregern über die Haut des Hundes. So könnten die Erreger über die Haut aufgenommen werden. Auch verbleibt bei einem ruckartigen Vorgehen zumeist der Kopf der Zecke in der Haut, wodurch es entweder zu einem erneuten Wachstum der Zecke kommt oder aber zu einer gefährlichen Entzündung für den Hund.

Verbleibt trotz aller Bemühungen aber immer noch der Kopf der Zecke im Körper des Hundes, dann sollte diese Stelle einige Tage lang aufmerksam beobachtet werden. Kommt es an dieser Stelle zu einer Entzündung der Haut vom Hund, dann muss ein Arzt aufgesucht werden.

Medpets verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen. Mit diesen Cookies verfolgen wir und Drittanbieter Ihr Verhalten im Internet. Somit können wir personalisierte Werbung schalten, können Sie Informationen auf Social Media Plattformen teilen und eine gut funktionierende Webseite anbieten. Durch die Weiterverwendung von Medpets.de, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Lesen Sie mehr Schließen