Muskeln - Sehnen - Knochen

Ihr Hund in Bewegung

Je nachdem wie alt Ihr Hund ist, ist er viel in Bewegung. Ein Hund benötigt auch viel Bewegung, um seinen angeborenen Bewegungsdrang befriedigen zu können. Somit sind z.B. Spaziergänge oder auch Spieleinheiten nicht nur gute Zeitvertreibe, sondern auch sinnvolle Aktivitäten für die Gesundheit Ihres Hundes. Bewegt sich Ihr Hund zu wenig und bekommt er noch, für seine Bedürfnisse, das falsche Futter, dann läuft Ihr Hund Gefahr Übergewicht zu bekommen. Zu wenig Bewegung ist schlecht für die Gesundheit Ihres Hundes.

Bewegung ist wichtig

Natürlich ist viel Bewegung auch wichtig für die Entwicklung von Muskeln, Knochen und Sehnen Ihres Hundes. Auch für Hunde sind steife Muskeln, Prellungen oder blaue Flecken unangenehm und können die Bewegungsfreiheit einschränken und müssen nicht immer durch ein Unglück verursacht werden. Auch ein Nährstoffmangel oder eine Krankheit können der Grund für Probleme mit der Bewegung sein. Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Produkte, die den Bewegungsapparat Ihres Hundes unterstützen und fördern, wie z.B. Futterergänzungen mit Nährstoffen, wie Magnesium, Calcium und anderen Vitaminen. Diese sind vor allem gut für den Muskel- und Gelenkaufbau bei Ihrem Hund. Wenn Ihr Hund bereits in einem fortgeschrittenen Alter ist, aber noch keine Altersbeschwerden aufweist, dann eignen sich diese Produkte gut, um diesen präventiv vorzubeugen.

Probleme mit den Knochen

Neben steifen Muskeln, kann ein Hund auch Probleme mit den Knochen bekommen. Ein bekanntes Beispiel ist z.B. Arthrose. Diese tritt, wie beim Menschen auch, im Alter auf, kann aber auch durch eine Verletzungen verursacht werden. Neben der Arthrose haben bestimmte Hunderassen auch Probleme mit der sogenannten Hüftdysplasie. Hierbei ist das Hüftgelenk weniger gut entwickelt und meistens wird diese durch eine Veranlagung weiter vererbt.

Die Sehnen des Hundes

Die Sehnen sind quasi die Verbindung zwischen Muskeln und Gelenke. Verletzt sich Hund durch eine Verstauchung oder durch eine Prellung, dann verläuft die Heilung meistens mühsam, denn Sehnen sind schlechter durchblutet. Sollte Ihr Hund hinken oder Schmerzsymptome äußern, ist es immer ratsam einen Tierarzt zu konsultieren, da eine Verletzung tiefer liegen kann als es den Anschein hat. Heutzutage gibt es auch Physiotherapeuten für Tiere, die auf die Behandlung von steifen Muskeln und Gelenken spezialisiert sind. Neben einer Behandlung durch einen Tierart oder Spezialisten können Sie eines der Produkte auf dieser Seite als Ergänzung zur Therapie bei füttern.

Filter anzeigen
Diese Seite verwendet Cookies.   -   schließen