> Bandwürmer bei Hund und Katze

Bandwürmer bei Hund und Katze

Bandwürmer bei Hund und Katze

Es gibt verschiedene Wurmarten, die bei Hunden und Katzen für jeweils unterschiedliche Symptome sorgen können. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zum Bandwurmbefall, zu dessen Symptomen und der wirksamen Behandlung von Bandwürmern bei Haustieren.

Bandwürmer

Der am häufigsten auftretende Bandwurm bei Hund und Katze ist der Dipylidium Caninum (Gurkenkernbandwurm). Dieser Wurm hält sich mit Hilfe seiner Zähne im Darm des Tieres fest. Sein Schwanz besteht aus unterschiedlichen Gliedern (Proglottiden), welche sich vom Körper lösen und mit dem Kot des befallenen Tieres ausgeschieden werden. Die Proglottiden enthalten Wurmeier und ähneln Reiskörner.

Befall

Die Eier des Bandwurms selbst sind für andere Säugetiere nicht ansteckend. Die ausgewachsenen Flöhe hingegen, die aus diesen Eiern schlüpfen, können Hunde und Katzen in der Umgebung mit dem Bandwurm infizieren. Während die Flohlarven heranwachsen, fressen Sie nämlich das Ei von innen heraus auf. Sobald der ausgewachsene Floh einen Hund oder eine Katze beißt und Blut saugt, entsteht an dieser Stelle Juckreiz. Das befallene Tier nagt und leckt an der juckenden Stelle, sodass der Floh aufgenommen wird und in den Magen gelangt. Während der Floh selbst sich in der Magensäure auflöst, ist der Bandwurm hiergegen resistent und gelangt in den Darm. Dort beißt dieser sich fest und wächst zu einem ausgewachsenen Bandwurm heran, was ca. 3 Wochen dauert.

Symptome

Folgende Symptome sind typisch für Bandwurmbefall:

  • Juckreiz am Anus
  • Reiskörnchen-förmige Proglottide um den Anus herum

Behandlung

Bandwürmer bei Hunden und Katzen können mit diversen Wurmkuren bekämpft werden. Auf unseren Wurmkur-Seiten finden Sie eine Übersicht aller Katzen-Entwurmungsmittel und Hunde-Entwurmungsmittel.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder zu anderen Erkrankungen / Produkten? Nehmen Sie dann gerne Kontakt mit unserer Tierärztin auf unter Telefonnummer 06922 222 95 73, oder per E-Mail an tierarzt@medpets.de.

Teilen Sie diesen Artikel

Diese Seite verwendet Cookies.   -   schließen